HEUTE IST DER GROSSE HEXENSABBAT AN DENN BÖRSEN – DIE HEXEN SIND LOS!

Am 18. September 2015, in Magazine, von Dr. h.c. Stefan Buchberger

Heute ist es wieder soweit – Zum dritten Mal im Börsenjahr 2015 schlug der „dreifache Hexensabbat“ zu. Der dreifache Hexensabbat ist auch als großer Verfallstag bekannt, denn an diesem Tag verfallen weltweit gleich 3 Arten von Anlagen – die Optionen auf Einzelaktien, die Optionen auf Indizes und die Terminkontrakte auf Indizes. An diesen Tagen geht es an der Börse traditionell hektisch zu. Der große Verfallstag ist jeweils am dritten Freitag im März, Juni, September und Dezember. Der Hexensabbat ist der Tag der Abrechnung. Das ist auch heute so.

.

Jetzt BESTE FINANZBERATUNG ordern. Die mehrheit hat es schon getan!.

CFO Dr. h.c. Manuela Lindl bei der bundesweiten "Hidden Champions" Tour im Gespräch mit Organisator CEO Jürgen Dumschat – Investmentspezialist und Marktkenner per excellence
 

Zuerst eine kluge Geschichte zum Nachdenken

Ein Vater zog mit seinem Sohn und einem Esel in der Mittagsglut durch die staubigen Gassen von Keshan. Der Vater saß auf dem Esel und der Junge führte.

„Der arme Junge“ – sagte da ein Vorübergehender. „Seine kurzen Beinchen versuchen mit dem Tempo des Esels Schritt zu halten. Wie kann man so faul auf dem Esel sitzen, wenn man sieht, dass das kleine Kind sich müde läuft?“

Der Vater nahm sich dies zu Herzen, stieg hinter der nächsten Ecke ab und ließ den Jungen aufsitzen.

Gar nicht lange dauerte es, da erhob schon wieder ein Vorübergehender seine Stimme – „So eine Unverschämtheit. Sitzt doch der kleine Bengel wie ein Sultan auf dem Esel, während sein armer, alter Vater daneben herläuft.“

Dies schmerzte den Jungen und er bat den Vater, sich hinter ihn auf den Esel zu setzen. „Hat man so was schon gesehen?“ – keifte eine Frau – „Solche Tierquälerei! Dem armen Esel hängt der Rücken durch, und der alte und der junge Nichtsnutz ruhen sich auf ihm aus, als wäre er ein Diwan. Die arme Kreatur!“ Die Gescholtenen schauten sich an und stiegen beide, ohne ein Wort zu sagen, vom Esel herunter.

Kaum waren sie wenige Schritte neben dem Tier hergegangen, machte sich ein Fremder über sie lustig – „So dumm möchte ich nicht sein. Wozu führt ihr denn den Esel spazieren, wenn er nichts leistet, euch keinen Nutzen bringt und noch nicht einmal einen von euch trägt?“ Der Vater schob dem Esel eine Hand voll Stroh ins Maul und legte seine Hand auf die Schulter des Sohnes.

„Gleichgültig, was wir machen“ – sagte er – „es findet sich immer jemand, der damit nicht einverstanden ist. Ich glaube, wir sollen selbst wissen, was wir für richtig halten, mein Sohn.“ – Aus Peseschkian – Der Kaufmann und der Papagei

.

Heute ist der Tag der großen Abrechnung

Viele Fonds, Hedgefonds und Investmentbanken waren in Terminkontrakten investiert, die heute um 12 Uhr abgerechnet wurden. Im Vorfeld wird versucht, die Basisindizes – zum Beispiel DAX oder EuroStoxx – durch Käufe und Verkäufe in die gewünschte Richtung zu treiben. Wenn sich sehr viele große Investoren oberhalb einer gewissen Verfallsmarke positioniert haben, dann kann der Markt auch ohne fundamentale Nachrichten oder charttechnische Signale durchstarten.

Das Phänomen Hexensabbat im Detail

Am Hexensabbat entscheidet sich für viele große Marktteilnehmer, ob sie mit ihrer Investition in Derivate einen Gewinn oder einen Verlust machen. Vereinfacht ausgedrückt handelt es sich bei den Investitionen um Wetten auf bestimmte Kurse. Die beteiligten Marktteilnehmer versuchen nun, die Kurse in die gewünschte Position zu bringen, damit die eingegangene Wette aufgeht.

Fallbeispiel aus der Praxis

Mit einer Option wird das Recht erstanden, eine Aktie zu einem vorher festgelegten Preis zu kaufen. Liegt der Kurs der Aktie über dem festgelegten Basispreis, macht man als Besitzer der Option einen Gewinn. Der Verkäufer hingegen macht einen Verlust, weil er die Aktie nicht zu dem inzwischen höheren Preis an der Börse verkaufen kann. Da die Interessen der verschiedenen Marktteilnehmer sehr unterschiedlich sind, versuchen diese, die Kurse in die jeweils gewünschte Position zu bringen. Während der Verkäufer aus dem genannten Beispiel versucht, den Kurs durch massive Verkäufe unter den Basispreis zu drücken, versucht der Käufer der Option, das Gegenteil zu erreichen. Auf diese Weise kann es innerhalb kürzester Zeit zu einem sehr großen Handelsvolumen mit heftigen Kursschwankungen nach oben und unten kommen.

Die Bedeutung des Hexensabbats für Privatanleger

In der Regel können private Kleinanleger keinen nennenswerten Einfluss auf die Geschehnisse am Hexensabbat nehmen. Die großen und bestimmenden Akteure sind Banken, Versicherungen oder Fondsmanager. Innerhalb kurzer Zeit ist der Spuk vorbei und die Kurse pendeln sich zumeist wieder auf dem vorherigen Niveau ein. Sie können sich also beruhigt zurücklehnen und das Schauspiel betrachten.

Expertenempfehlung von Verbraucherschutz-VDS e.V.

In Einzelfällen kann man versuchen, die großen Kursschwankungen zu seinem Gunsten zu nutzen. Man kann bestehende Depot-Positionen mit einem sehr hohen Verkaufs-Limit in den Markt geben, oder für eine Aktie, die in Ihrem Depot noch fehlt, ein sehr niedriges Kauf-Limit platzieren. Mit etwas Glück sind die Kursschwankungen so groß, dass die Limits aufgehen. Dann hat man eine Position zu sehr guten Kursen verkauft oder gekauft. Schreiben Sie jetzt eine E-Mail an die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen – info@trust-wi.de – oder eine SMS bzw. Whats-App Nachricht – 0177 – 555 4 555. Die Mehrheit der glücklichen Aktien- und Depotbesitzer hat es schon getan!

 

 Jetzt diskutieren und kommentieren!
Handeln Sie selbst mit Optionen?
Sind Sie ausreichend geschützt?

..
Andere Blog-LeserInnen haben sich auch für diese Artikel interessiert …

 Konkursprivileg & Insolvenzschutz – gegen Altersarmut

 MEGATREND – NEUE AKTIENKULTUR – VON DEN BESTEN LERNEN
 SIND WIR DEUTSCHE AKTIEN- UND INVESTMENTFONDSMUFFEL?
 AKTIEN und AKTIENFONDS mit gesunden Menschenverstand auswählen

.
Erfahren Sie alles über KARRIERE, lukrative INVESTMENTS und die ÖKONOMIE – TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen©!
.
                                        V O R T R Ä G E - B U C H E N
.
Hinweis

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die TRUST-WI GmbH und "derWissenschaftliche Finanzen-Blog" übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Autor des Blogs werden
Sie haben Ambitionen, einen Gastartikel auf "derWissenschaftliche Finanzen-Blog" zu veröffentlichen? Dann eine kurze Vorstellung und Artikelidee an info@trust-wi.de senden.

.
Artikel an FREUNDE und KOLLEGEN   J E T Z T - E M P F E H L E N

.

 

52 Anmerkungen für HEUTE IST DER GROSSE HEXENSABBAT AN DENN BÖRSEN – DIE HEXEN SIND LOS!

  1. Stefan Ziegler sagt:

    Liebe Leserin, lieber Leser,

    Sie sind diese Woche nicht zum Lesen gekommen? Kein Problem – Hier auf den TRUST-Blogs kommen die wichtigsten und beliebtesten Artikel der vergangenen Tage.

    Viel Spaß bei der Lektüre wünscht

    Ihr Stefan Ziegler

  2. Dr. Frank Junghans sagt:

    Mit Ihrer großzügigen Unterstützung, sehr geehrter Herr Dr. Buchberger,

    haben Sie uns allen sehr aus der Patsche mit unseren klassischen Lebensversicherungen geholfen. Das Projekt – "Rettet Euer Geld" – hätten wir ohne Ihr schnelles Eingreifen nicht verwirklichen können – oder erst zu einem sehr viel späteren Zeitpunkt.

    Für Sie war es keine Frage, den rettenden Engel zu spielen. Ich bedanke mich für Ihre Hilfe in allen Fragen, für die Verhandlungen mit den Versicherungsgesellschaften und die Selbstverständlichkeit, mit der Sie Ihre Zeit für uns eingesetzt haben.

    Mit den besten Grüßen, aus Berlin
    Dr. Frank Junghans

    P.S.: Meine Frau sagt vielen herzlichen Dank für die Geburtstagskarte!

  3. COO Dr. Gunnar Kesslers sagt:

    Liebe Leserinnen & Leser,

    keine Experimente mehr, die Methode von den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen funktioniert wirklich. Wetten, dass Sie beeindruckt sein werden?

    Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende.

    • Dr. Markus Fischer sagt:

      Guten Morgen Herr Dr. Kesslers,

      Sie stehen ein für ein menschengerechtes Wirtschaftssystem statt Kapitalismus und Kommunismus.

  4. Hans-Jürgen von Eschenbach sagt:

    Um bei den Deutschen Finanzielle-Unabhängigkeit zu erreichen – Hilft nur höfliche Hartnäckigkeit in der Beratung.

    Sie sind zu verbohrt und verharren in den alten Klassikern.

  5. Franz J. Herrmann - 1. Vorstand von Verbraucherschutz-VDS e.V. sagt:

    Werte Leserinnen und Leser,

    hier die Expertenempfehlung von Verbraucherschutz-VDS e.V.

    Viele unserer Mitglieder kommen mit diesen Sätzen zu uns – „Meine Geldsorgen wachsen mir über den Kopf. Ich brauche Struktur!“ Sie haben keine Ahnung, wie viel Geld sie gerade auf dem Girokonto haben. Oder welche Rechnungen in diesem Monat noch fällig sind.

    Ihre Steuererklärung machen sie immer in letzter Minute und das noch halbherzig, weil die Hälfte der Unterlagen fehlt. Und von den Mahngebühren, die sie im Jahr zahlen, können sie gut ein verlängertes Wochenende im Wellnesshotel verbringen.

    Geldsorgen sind wie eine schlimme Krankheit. Es gibt einen sehr guten ARZT dafür – TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen, lautet unsere EMPFEHLUNG.

  6. Chief Financial Officer Dr. h.c. Manuela Lindl - TRUST-Gruppe sagt:

    Werte Leserinnen und Leser, mit dem Logo – „EURO Top-Partner“ zeigen wir unsere Unabhängigkeit und Transparenz unseren Mandanten, Mitarbeitern und Interessenten der TRUST-Gruppe.

    Wir sagen ein herzliches Dankeschön für die vielen Lobesworte und Feedbacks!

  7. Immobilien Ökonomin der TRUST-Gruppe – Eugenia Weber sagt:

    Hallo und guten Tag verehrte Damen und Herren!

    Wir von der TRUST-Gruppe hören für Sie nicht nur das Gras wachsen, wir erkennen auch wo speziell für Sie die Musik spielt.

  8. Holger Kyniker sagt:

    Wir Deutsche planen alles. Beim Thema Finanzen, Vorsorge, Immobilien, … sind wir nicht sonderlich gut vorbereitet. Besser gesagt kaum!

    Hier helfen die TRUST-Gruppe-Experten.

  9. Josef Schibble sagt:

    Finanzwissen ist der beste Vermögensschutz! Garantiert!

    Für diese Aufgabe empfehle ich Euch die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

    • CEO Georg U. Grässlin sagt:

      Lieber Herr Schibble,

      Ganz ehrlich …
      … auch ich empfehle nur Sachen von denen ich zu 100 Prozent überzeugt bin. Von den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen, bin ich richtig überzeugt.

  10. CEO Dr. h.c. Stefan Buchberger, Chefredakteur TRUST-Finanzen-Blog sagt:

    Guten Morgen Blog-Freunde,

    dadurch dass Sie die wissenschaftlichen TRUST-Blogs lesen und Sie so kontinuierlich weiterentwickeln, wissen wir von der Redaktion, dass Sie Ihr Network wirklich ernst nehmen.

    Und wir wollen uns heute die Zeit nehmen, Euch unsere Anerkennung auszusprechen. Die meisten Leute nehmen sich einfach nicht die Zeit, sich so auszubilden, wie Sie das tun. Sie sind online, Sie lesen, Sie besuchen TRUST-Gruppe-Vorträge und Sie haben sich entschlossen, es jetzt zu tun.

    Darum glauben wir, dass Sie perfekt für unsere "Checklisten Kompendium" geeignet sind. Es ist speziell für diejenigen geeignet, die nicht warten wollen, bis etwas von alleine geschieht und dass der Erfolg zu ihnen kommt.

    Es ist für die wenigen, die volle Kontrolle über ihr Geschäft, ihre Karriere und Finanzen haben wollen.

  11. Kajetan Brandner sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    „Das Geld liegt auf der Bank.“ Über 5.270 Milliarden EURO Geldvermögen besitzen die Deutschen. Überwiegend angelegt in Fest- und Tagesgeldern. Und dort liegt es… und liegt es… und liegt es.

    Außerdem schreiben wir in wenigen Monaten das Jahr 2016. Das wissen Sie ja! Das interessante am Jahr 2016 werden die ersten auslaufenden steuerfreien Kapitalversicherungen aus dem Umsatzstarken Jahr 2004 und dieses Geld will richtig angelegt sein. Hier empfehle ich die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

  12. Thomas von Donner sagt:

    Sehr geehrte Leserschaft, ich freue mich, Euch zu schreiben – Bei der TRUST-Gruppe sind Investmentkonzepte erlesen und verlässlich.

  13. Chief Financial Officer Dr. h.c. Manuela Lindl - TRUST-Gruppe sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wir sind ein von Banken und anderen Finanzinstitutionen unabhängiger Asset Manager …
    … der von Verbraucherschutz-VDS e.V. EMPFOHLEN wird
    … an dem ein strategischer Verbund-Partner mit hoher Reputation beteiligt ist
    … dessen Wurzeln in der jahrzehntelangen erfolgreichen Tätigkeit für institutionelle Kunden liegen
    … mit erfahrenen Mitarbeitern, die jahrelang verantwortungsvoll in der TRUST-Gruppe Publikums- und Spezialfonds an den internationalen Kapitalmärkten gemanagt haben

  14. Tobias Ham sagt:

    Sehr geehrter Herr Dr. Buchberger, unterschiedliche Mandantengruppen benötigen unterschiedliche Beratung und Betreuung. Jetzt nach Ihrem Vortrag, weiß ich, was gemeint ist.

    Das war mir so vorher nicht bewusst. Dabei gilt es, die spezifischen Besonderheiten der Mandanten zu erkennen und Beratungsleistungen und -angebote darauf abzustimmen.

  15. Franz J. Herrmann - 1. Vorstand von Verbraucherschutz-VDS e.V. sagt:

    Guten Tag werte Leserschaft!

    Wer ist der beste Aktien-Coach der Welt? Die eigene innere Stimme, das Unbewusste. Alle Antworten, alle Lösungen auf Fragen stecken in einem selbst.

    Es ist unglaublich, dass die meisten Menschen diesen Zugang zum Unbewussten nicht kennen. Selbst in der Schule wird dies nicht gelehrt. Um Wissen abzufragen, werden die Lösungen immer nur im Aussen gesucht. Es ist alles in unserem Inneren vorhanden.

  16. Dipl.-Psychologe Kurt Bock sagt:

    WIR SIND DIE REPUBLIK DER ANGSTHASEN!

    Die RISIKOAVERSION der Deutschen schadet dem Standort und wird zum Fortschrittskiller – gerade jetzt, beim Sprung in die digitale ÄRA!

  17. Barbara Galic sagt:

    Die geplante Abschaffung des Bargeldes ist ein Anschlag auf die persönliche Freiheit eines jeden Bürgers.

    Ich habe 2 Aktien gefunden, deren Kurs jetzt schlagartig explodieren wird, wenn die Pläne in die Öffentlichkeit gelangen!

  18. Dimitris Matzarakis sagt:

    Wertes TRUST-Team,

    vielen Dank für Ihr beeindruckendes Seminar. Dieser Wendepunkt hat dazu geführt, dass ich in den letzten 5 Tagen bereits ein neues Angebotsvolumen von über 750 TSD EUR kalkuliert habe und davon 232 TSD EUR bereits beauftragt wurden.

    Eure Geburtstagskarte hat mich sehr überrascht, danke!

    • Georg Krüger sagt:

      Guten Morgen Dimitris,

      das kann ich bestätigen! Wow – unglaublich, was man in diesem TRUST-Gruppe-Seminar lernt und entdeckt!

      Sein eigenes „Ich“ zu finden ist so schön. Wer es nicht glaubt, soll einfach selbst diese Erfahrung machen.

  19. RAin Sabine Dittmann-Dicke sagt:

    Im März, Juni, September und Dezember ist in Börsenberichten oder auch dem Wirtschaftsteil der Tageszeitung zu lesen, dass der Freitagshandel von einer außergewöhnlichen Volatilität oder einem hohen Handelsvolumen gekennzeichnet war.

    Als Grund dafür wird angegeben, dass „die Hexen wieder unterwegs“ waren, oder dass an diesem Freitag der dreifache Hexensabbat an der Börse stattgefunden hat.

    Wer gerade erst angefangen hat, an der Börse aktiv zu werden, fragt sich dann oft, was ein mythisches Ereignis wie der dreifache Hexensabbat mit der Börse zu tun hat.

    • Veronika Seifert sagt:

      Hallo Sabine, so ist es!

      Für die Kursstellung von Optionsscheinen ist vor allem die vorherrschende Volatilität, also Schwankungsintensität, von Bedeutung.

      Call- und Put-Optionen welche knapp „aus dem Geld“ notieren, also ohne inneren Wert taxieren, können allein aufgrund der erhöhten Volatilität zugewinnen.

      Profis decken sich damit bereits einige Tage im Voraus und in einem ruhigen Marktumfeld ein.

  20. Prof. Dr. med. Dr. dent. Isabella Hausmann sagt:

    Hexensabbat – Was passiert da und wie können wir Anleger davon profitieren? Darauf haben die besten Antworten die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

  21. Markus Kern sagt:

    Wenn Du eine Vision hast, wenn Du ein Ziel hast und Du nicht weißt, wie Du da hinkommen sollst, ist CEO der TRUST-Gruppe Dr. Stefan Buchberber und sein TRUST-Team genau der Richtige für Dich!

    • Gerlinde Kraus sagt:

      Guten Abend Markus,

      auch ich habe mein ganzes Leben verändert. Ich konnte Bausteine auflösen. Blockaden lösen und es ist einfach ein geiles Gefühl.

      Danke TRUST-Team.

  22. Josefine Junten sagt:

    Hallo zusammen,

    ich arbeite jetzt seit langer Zeit mit TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen zusammen und ich kann Ihnen bestätigen – Sie sind die besten!

    Und Sie haben mich fasziniert mit dem, was Sie mir beigebracht haben.

    Danke Euch für die liebevolle Geburtstagskarte!

    • Dipl.-Kaufmann Thomas Richter sagt:

      Liebe Anlegerin, lieber Anleger, guten Tag Frau Junten,

      was wir in wenigen Wochen erleben werden, ist die Wiederholung von Geschichte. Vor dem Hintergrund der überwältigenden Staatsschulden und aller gescheiterten Alternativen greift ein kriminelles Kartell aus Staat, Banken und europäischer Zentralbank zum äußersten.

      Der letzten Möglichkeit die bleibt, die europäische Schuldenkrise zu beherrschen, bevor es zum ganz großen Knall kommt. Es braucht keine Beweise mehr, um zu sehen, dass die Regierungen mit ihrem Latein am Ende sind.

  23. Damir Milovac sagt:

    Guten Abend zusammen!

    Da viele Trader am Markt aktiv sind und niemand die Absichten der anderen Marktteilnehmer kennt, kann es am Hexensabbat gerade kurz vor den Verfalls-Uhrzeiten zu wilden Kursbewegungen kommen.

    Diese Kursbewegungen lassen sich nicht vorhersagen, weshalb die Zeit kurz vor dem endgültigen Verfall auch den Namen “Geisterstunde” trägt.

    • Dr. med. Carl Batisweiler sagt:

      Hallo Damir,

      da an Verfallsterminen alte Kontrakte auslaufen, müssen große Marktteilnehmer diese mit neuen ersetzen. Dieser Vorgang wird “Rollen” genannt.

      Das ist einer der Gründe, warum sich das Handelsgeschäft gerade in der Zeit rund um den Verfallstag, stark ändert und für manche Überraschungen sorgen kann.

  24. Axel Hartmann sagt:

    Diese Verfallstermine gelten nicht nur für Deutschland, sondern weltweit. Es verfallen also auch Kontrakte auf andere Indizes und internationale Aktien – habe ich gestern in dem TRUST-Gruppe Vortrag kennengelernt.

  25. Jürgen Siegesburger sagt:

    Verfallstermine – Wenn die Hexen Sabbat feiern …

  26. Josko Thaler sagt:

    Liebe Anlegerin, lieber Anleger,

    man kann es kaum glauben, es ist wahr – Wer die 4 Top-Empfehlungen bei der TRUST-Gruppe gekauft hat, die der Ausnahme-Analyst Dr. Stefan Buchberber letztes Mal empfohlen hat, kann heute atemberaubende Profite verbuchen.

  27. Dipl.-Ing. Josef Furkes sagt:

    Liebe Eugenia,

    ich wünsche Dir, dass Du deine Überzeugungskraft behältst. Dank dem Projekt bin ich zum regelmässigen Hobbyfinanzexperten geworden. Hätte ich mir zuvor niemals vorstellen können.

    Danke Dir für die lieben Geburtstagsgrüße!

  28. Roberta Roberts sagt:

    Liebe Leserin, lieber Leser,

    sind Sie diese Woche nicht zum Lesen gekommen? Kein Problem – Hier kommen die wichtigsten und beliebtesten TRUST-Gruppe-Artikel.

    Viel Spaß bei der Lektüre wünscht
    Roberta

  29. Dipl.-Kaufmann Thomas Richter sagt:

    Lassen Sie es mich ganz offen sagen – Die Zeit ist einfach reif für den nächsten Absturz!

    Ich rate Ihnen deshalb dringend – Fangen Sie jetzt nicht an, ohne Empfehlung vom Spezialisten wie die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen in Aktien zu investieren! Übrigens – Bankberater ist keine gute Lösung.

    Trennen Sie sich von riskanten Aktien, deren Kurs nichts mit der Wirklichkeit zu tun hat. Nutzen Sie die Zeit, um Ihre Geldanlage auf sichere Beine zu stellen und rufen Sie an – 0177 555 4 555.

  30. Kirstin Campbell sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    die Situation spitzt sich zu – In Griechenland ist angeblich jetzt alles gut – obwohl jeder weiß, dass dieses Land am Boden liegt.

    Und kaum ist Griechenland aus dem Fokus, kommt die nächste Krise: Diesmal ist es China, das in den wirtschaftlichen Anschwung taumelt. Minus 8 Prozent weniger Exporte als im Vorjahr. Ja, das sind Krisenzahlen!

    Da ist dagegen der Hexensabbat ein Spaziergang!

  31. Dr. Stephan Deselaers sagt:

    Klasse Debatte!

    Daher die Empfehlung von den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen – "Machen Sie Ihre Anlageentscheidungen nicht von der Zinsdebatte abhängig, sondern achten Sie verstärkt auf die Unternehmensmeldungen!"

  32. Dr. Arnd Schupius sagt:

    Hexensabbat verstärkt immer die Kursschwankungen!

    • Florian Niehoff sagt:

      Lieber Arnd,

      Du hast recht, die Zinsentscheidung in den USA sorgte für die „Zocker“ an der Börse genau am richtigen Tag für Rückenwind, denn – zum dritten Mal im Börsenjahr 2015 schlug der „dreifache Hexensabbat“ zu.

  33. Maximilian Anderl sagt:

    Hallo zusammen,

    der erste Hexentanz an den Börsen nach der Zinsentscheidung!

    • Claus Lindenberg sagt:

      Guten Tag Herr Anderl,

      heute ging es an der Börse rund.

      Gleich 2 Faktoren sorgten für große Kursschwankungen – Die verschobene Zinserhöhung in den USA und der „Hexensabbat“ an den Terminmärkten. Da war was los.

      • Gregor Berennst sagt:

        Ja, in der Tat, die US-Notenbank FED hat gestern die Zinserhöhung verschoben. Für Chaos sorgten nach der Sitzung die einzelnen Stellungnahmen der FED-Mitglieder.

        So wurden gleich 3 neue Termine für die erste Zinserhöhung seit 2006 genannt: Oktober 2015, Dezember 2015 und März 2016. Genau das wollte die Börse nicht!

        Investoren hassen, übrigens ich auch, Unsicherheit. Daher die Kursabschläge an den Aktienmärkten nach der FED-Sitzung.

        • Heinrich Genhard sagt:

          Hallo!

          Bereits in der Schachjugend hat mir mein damaliger Trainer vor über 30 Jahren einen Satz immer wieder eingetrichtert – „Die Drohung ist stärker als die Ausführung!“

          Wenn die FED gestern die Zinsen erhöht hätte, dann hätte das den Markt einmal kurz durchgeschüttelt und das Thema wäre erledigt gewesen. 

  34. Dipl-Math. Anne Lenau sagt:

    Werte Leserschaft!

    Wussten Sie, dass ein Fondsmanager es mit nur 10 Prozent Wahrscheinlichkeit schafft, einen Index zu schlagen?

    Oder dass manche Zertifikate gezielt so konstruiert sind, dass wir Anleger praktisch gar nicht gewinnen können?

    Wenn Sie Fragen haben über Investitionen und über Ihre Zukunftspläne, ist es empfehlenswert, einen Termin mit den TRUST-Gruppe-Experten zu vereinbaren.

  35. Dr. Matthias Denser sagt:

    In unserem Unternehmen bin ich komplett für die Finanzen und Versicherungen zuständig. Bei der TRUST-Gruppe ist das Schöne, dass es mehrere wichtige Bereiche umfasst – Zum Beispiel werden alle Fragen rund um die Versicherung behandelt, auch die Gesetzestexte kommen nicht zu kurz und vor allem die Finanzen.

    Und toll finde ich auch, dass man über die Hotline immer einen Ansprechpartner für Fragen hat …

    Ich möchte niemals mehr darauf verzichten. Danke, für die gute Arbeit und für die tollen Geburtstagsgratulationen.

  36. CEO Prof. Dr. Adam Beck sagt:

    Wenn ich im E-Mail-Posteingang wie heute sehe, dass ein TRUST-Gruppe-Blog-Link dabei ist, freue ich mich riesig. Es ist immer übersichtlich und nicht zu viel zu lesen.

    Man muss nicht gleich 100 Seiten durcharbeiten. Man kann sich 2-3 Minuten Zeit zum Lesen nehmen, und ist trotzdem über alles informiert. Bei sehr vielen Themen haben mich die TRUST-Blogs schon sehr unterstützt, ich fühle mich kompetent und sehr zeitnah informiert. DANKE TRUST-Redaktion!

    Kurz um – Viel Freude beim Lesen! Und – Bleiben Sie kritisch!

  37. Prof. Dr. Josef Wieland sagt:

    Guten Tag werte Leserschaft!

    Als Finanzwissenschaftler und Anleger frage ich mich nach den Ergebnissen der letzten Jahrzehnte, welche Kriterien ich meinen Anlageentscheidungen am besten folgen sollte, um auch so reich zu werden.

    Die Portfolio-Theorie gibt hierauf eine klare Antwort – Anleger sollten sich von der Hoffnung verabschieden, irgendwo und irgendwann eine gigantische Anlagestrategie oder Vermögensverwaltung, beziehungsweise einen allesüberragenden Portfoliomanager zu finden, dessen außergewöhnliche Fähigkeiten die überlegene Wertentwicklung des eigenen Depots sicherstellen.

    Jedes einzelne dieser “aktiven” Erfolgsrezepte wird irgendwann misslingen.

    Meine Empfehlung, gehen Sie zu einem TRUST-Financial-Personal-Trainer, dort sind Sie am besten aufgehoben. Die Berater sind unabhängig, frei von Weisungen und arbeiten stets nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen!

  38. RAin Sabine Dittmann-Dicke sagt:

    Merkt Euch dieses Zitat!

    “Die Welt wird von Menschen beeinflusst, die klare Ziele haben. In einem System übernimmt immer das klarste Element die Führung!” Für mich ist das das beste TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen Zitat. Ist einfach klasse!

  39. Prof. Dr. Manfred von Binsfeld sagt:

    „EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN!“

    Mir ist aufgefallen, dass die TRUST-Gruppe großen Wert auf vertrauensvolle Zusammenarbeit legt, sowohl im Team als auch insbesonders mit den Mandanten. Nachhaltiger Vermögenserhalt ist das primäre Ziel. Darauf sind die handwerklich einwandfrei gemanagten Kundenportfolios und Investmentfonds ausgerichtet.

    Als wirklich unabhängige und partnerschaftlich geführte Unternehmung ist die TRUST-Gruppe nur ihren Kunden verantwortlich. Die Gesellschaft hält keine eigenen Produkte. Die Mitglieder des Teams und ihre Familien sind dagegen erheblich in den Publikumsfonds von TRUST-Gruppe investiert.

    Ein transparentes Agieren im Sinne der Mandanten ist Ihnen wichtig. Daher sind Investitionsentscheidungen und Gebührenstruktur vollumfänglich nachvollziehbar. Vertrauliches Arbeiten erzeugt jene Diskretion, was deren Mandanten von ihnen erwarten. Eine hohe und langjährige Kundenbindung ist der Lohn für dieses Engagement.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *