FINANZIELLE FREIHEIT – IST KEINE UTOPIE MIT DEM RICHTIGEN WISSEN!

Am 16. Oktober 2015, in Magazine, von Prof. Dr. Dr. h.c. Franz J. Herrmann

Diese Erkenntnis von Verbraucherschutz-VDS e.V. und BDS e.V werden für Sie den Unterschied machen, ob Sie in den nächsten Jahren fast Ihr gesamtes Geldvermögen verlieren oder finanziell frei werden. Was würde es für Sie bedeuten, wenn Ihr Geld bald wegschmilzt wie Butter in der heißen Sommer Sonne? Sie haben vollkommen richtig gehört! Ich bin überzeugt, dass die allermeisten Menschen in den nächsten Jahren sehr viel Geld verlieren werden und womöglich ihre Existenz! In Krisenzeiten werden die meisten Gelder gemacht … und auch die größten Verluste. Was wäre, wenn auf einmal Ihr Bank- und Lebensversicherungsguthaben – wie drei mal im letzten Jahrhundert in Deutschland geschehen –  auf einmal entwertet wäre?

 

Jetzt BESTE FINANZBERATUNG ordern. Die Mehrheit hat es getan!.

Auf dem Symposium "Wirtschaftsbeirat Bayern", diskutiert Kardinal Reinhard Marx mit Prof. Dr. h.c. Franz J. Herrmann, Vorstand von Verbraucherschutz-VDS e.V. über Verfehlungen in der Politik, ausreichend Schutz für Verbraucher bei Geldanlagen zu schaffen. VDS e.V. zeichnete zum 15.mal in Folge die TRUST-Gruppe mit fünf Sternen für Beratungsqualität aus.
 

Zuerst eine kluge Geschichte zum Nachdenken

Das junge Paar war frisch und glücklich verheiratet. An einem Sonntag beschloss die junge Frau, eine Lammkeule zu schmoren. Bevor sie das Ganze in den Ofen schob, schnitt sie von der Keule das untere Stück ab und legte dann die zwei Teile nebeneinander in den Schmortopf.

Ihr Mann schaute ihr über die Schulter und fragte sie – „Warum machst du das?“

„Ich weiß nicht, meine Mutter machte das immer genau so.“ – war die Antwort, seiner Frau.

Daraufhin fragte der Mann seine Schwiegermutter, warum sie das untere Stück der Keule abschneidet.

„Ich weiß nicht genau, meine Mutter machte das auch immer genau so.“ – antwortet die Schwiegermutter.

Die Großmutter war gerade im Haus und so ging der Mann zu ihr und fragte auch sie, warum sie den unteren Teil der Lammkeule vor dem Schmoren abschnitt.

Und die Großmutter antwortet – „Ach, das hat einen ganz einfachen Grund. Mein Schmortopf war damals so klein, dass der ganze Braten einfach nicht hineinpasste!“

 

Finanzielle Sicherheit … die meisten Menschen leben in einer Illusionswelt

Wussten Sie auch, dass in solchen Zeiten ebenfalls ein kleiner Teil der Menschen finanzielle Freiheit erreichte und dadurch massiv profitierte? Ich verspreche Ihnen, wenn Sie diesen Text bis zum Schluss lesen, werden Sie jede Krise zu einer Chance machen und Sie entscheiden damit, ob Sie zu den 1 Prozent in diesen Zeiten gehören, die als Gewinner da stehen und möglicherweise Ihre finanzielle Unabhängigkeit fast wie von selbst erreichen.

Erst etwas verstehen macht vermögend

Wenn man etwas nicht 100 Prozent versteht, oder glaubt, es zu verstehen, dann kann man in diesem Bereich keine Sicherheit erlangen. Wenn Sie ein Auto fahren wollen und es nicht steuern können, dann haben Sie beim Fahren ein Problem. Noch schlimmer ist es, wenn Sie glauben, Sie können es und einfach losfahren. Ein Crash ist vorprogrammiert. Genauso ist es für die aktuelle Finanzsituation und die Zukunft der meisten Anleger. Fast niemand dort draußen weiß, was hier wirklich passiert und die meisten fahren gerade – blind auf der Autobahn.

Die meisten von uns sind ahnungslos

Fast 99 Prozent aller Erdenbürger sehen die Gefahr für ihr Geld nicht – Oder noch nicht! Wussten Sie, dass unser Finanzsystem den Zusammenbruch bereits mathematisch in sich trägt? Der Beweis hierfür alleine ist der „Josephspfennig“. Wenn Josef im Jahre 0 einen Cent für seinen Sohn Jesus bei der Volksbank von Judäa angelegt hätte, wie viel wären dann nach über 2.000 Jahren auf dem Konto? Schätzen Sie ruhig mal. Bei meinen Vorträgen antworten die meisten Menschen erfahrungsgemäß – Millionen, Milliarden, vielleicht noch Billionen. In Wahrheit sind es 150 Millionen. Ja 150 Millionen Erdkugeln aus reinem Gold!

Das ist eine unvorstellbare Zahl die Billionen, Trillionen, usw. bei weitem in den Schatten stellt! Bei weitem! Wie kommt diese extrem hohe Zahl zustande? Es ist der ZINSES ZINS – da dieser exponentiell verläuft. Dadurch kann ein Zinssystem langfristig NIE FUNKTIONIEREN! Und dies haben wir in unserem „Josephspfennig“ mathematisch bewiesen. Übrigens – würde man alles Gold der Welt zusammenschmelzen, dann würde es nur einen Würfel mit der Kantenlänge von 20 x 20 x 20 Meter ergeben.

Währungsreformen und Inflationen sind ‚normal‘ … mit enormen Folgen

Es ist kein Zufall, dass wir im Schnitt alle zwei Generationen eine Währungsreform erleben und dass die meisten Menschen hier einen Fast-Totalverlust erleiden und Existenzen auf dem Spiel stehen. In Deutschland hatten wir dies im letzten Jahrhundert dreimal. Und es wird wiederkommen … die Uhr tickt. Das kann in zehn Jahren, einem Jahr oder einem Tag sein. Und genau deswegen sollten Sie sich vorbereiten, so schnell wie möglich!

Sicher Geld anlegen … GARANTIERT!

Wir von Verbraucherschutz-BDS e.V. glauben fest daran, dass jeder sicher Geld anlegen und seine eigene persönliche finanzielle Freiheit leben kann. Wir sagen nicht, dass Ihnen mit Nichtstun ein Sack Geld in den Schoß fallen wird, wir glauben, dass jeder wirkliche Sicherheit bei dem eigenen Geld erreichen kann. Und das beweisen wir Ihnen im TRUST-Gruppe-Premiumkurs.

Was ist Ihnen Ihre finanzielle Sicherheit und Freiheit wert?

Für dieses Know-How habe ich mehr als 20 Jahre Praxiserfahrung, unzählige Stunden, Fortbildungen, Studium und vieles mehr gebraucht. Sie erhalten das allerwichtigste zusammengefasst, so dass Sie alles verstehen können und gleichzeitig viel Input und Wissen erlangen. Das Studium als Finanzfachwirt – FH – kostet bei der renommiertesten Fachhochschule in Deutschland 5.970 EUR zzgl. Nebenkosten und mindestens 4 Jahre praktische Erfahrung. Ich verspreche Ihnen – Dieses „Konzentrat“ mit einem solchen Hintergrundwissen erfahren Sie in keinem Studium und die Inhalte werden für Sie mehr wert sein, als jedes Studium, weil dieses Wissen 100 Prozent Finanzpraxis ist. Ganz im Ernst … mit diesem Konzentrat, werden Sie mehr von den wichtigsten Finanzinfos haben, als der Großteil der Bank- und Finanzberater. Wir wissen das … wir haben viele Tausend Banker- und Finanzberater geprüft und gecoacht. Wir haben einige wenige weiter empfohlen und die meisten nicht. Wir bilden diese auch seriös aus!

Was verheimlichen uns Banken, Versicherungen, Investmentgesellschaften, Politiker …?

Wenn Sie etwas verstehen, können Sie es meistern. Wenn Sie etwas nicht verstehen, dann können Sie es auch nicht meistern. So einfach ist es. Und nach den TRUST-Gruppe und Verbraucherschutz-VDS-Vorträgen werden Sie Ihre Finanzen verstehen! Sie werden lernen, was uns Banken, Versicherungen, Bausparkassen, Investmenthäuser, Politik und andere systemrelevante Häuser ganz bewusst verheimlichen …

 Was lehrt uns die Historie
 Wie wahrscheinlich sind Währungsreformen
 Wie kann ich MATHEMATISCH nachweisen, dass unser System
….zusammenbrechen kann

 Wie hoch ist die Inflation WIRKLICH
 Wie sind Politik, Medien und Hochfinanz exakt einzuschätzen
 Wie kritisch ist die Bevölkerungsentwicklung in Deutschland
 Was ist das Gesetz mit der allergrößten finanziellen Tragweite
 Was ist von Lebensversicherungen zu halten
 Wie werthaltig sind Zertifikate in der Krise
 Sind und waren Immobilien immer Betongold
 Was ist mit meiner Photovoltaikanlage

Jetzt das Geheimnis entschlüsseln

Gerade in diesem Bereich bieten wir von VDS e.V. gemeinsam mit der TRUST-Gruppe viel Hintergrundwissen und persönliche Gespräche aus gemeinsamen Netzwerken zu Banken, Wirtschaftsweisen, Wirtschaftsvertretern und anderen Experten aus aller Welt. Erfahren Sie hier, wie die Reichen und Mächtigen seit Jahrhunderten ihr Geld schützen und riesige Vermögen aufbauen konnten. Das Geheimnis der Reichen und Mächtigen ist entschlüsselt … es ist EINFACH und kaum einer kennt es. Hier lernen Sie …

 Was ist das große Geheimnis der Geldregel, die seit Jahrhunderten funktioniert?
 Welche Kategorien gibt es und was ist der GRAVIERENDE Unterschied?
 Welche Geldanlage ist nach FAKTEN die beste bei Inflation und Währungsreform?
 Worauf muss UNBEDINGT geachtet werden, um einem Totalverlust vorzubeugen?
 Was sind die meisten GARANTIEN wirklich?
 Was sind die DREI zukünftigen potentiellen SZENARIEN und wie bereite ich
….mich auf diese vor?

 Was war die BESTE GELDANLAGE in welchem Szenario?
 Und einiges mehr …

Expertenempfehlung von Verbraucherschutz-VDS e.V.
Sie werden hier einige Überraschungen erleben … positiv und negativ. Wenn Sie dies wissen, können Sie dauerhaft finanzielle Sicherheit und Freiheit umsetzen. Und die beste Nachricht – Sie brauchen nur eine TRUST-Financial-Personal-TrainerIn an Ihrer Seite, um das dauerhaft sicherzustellen. Schreiben Sie jetzt eine E-Mail – info@trust-wi.de oder eine SMS bzw. Whats-App Nachricht – 0177 – 555 4 555. Die Mehrheit unserer Mitglieder hat es schon getan und genießt die gute und sichere Investmentstrategie intensiver!
 

Verbraucherschutzorganisationen-VDS e.V. und BDS e.V. stellen sich vor!

Artikel Erscheinungsdatum
FINANZIELLE UNABHÄNGIGKEIT – IST EINFACH MIT DEM RICHTIGEN WISSEN! 07.10.2015
FINANZIELLE FREIHEIT – IST KEINE UTOPIE MIT mit DEM RICHTIGEN WISSEN! 16.10.2015

.
 Jetzt diskutieren und kommentieren!

Haben Sie Ihr Geld sicher angelegt?
Sind Sie finanziell gut geschützt?

 

Andere Blog-LeserInnen haben sich auch für diese Artikel interessiert …
 MEGATREND – NEUE AKTIENKULTUR – VON DEN BESTEN LERNEN
 SIND WIR DEUTSCHE AKTIEN- UND INVESTMENTFONDSMUFFEL?
 AKTIEN und AKTIENFONDS mit gesunden Menschenverstand auswählen
 FINANZIELLE UNABHÄNGIGKEIT – IST EINFACH MIT DEM RICHTIGEN WISSEN!
 

Erfahren Sie alles über KARRIERE, sichere INVESTMENTS und die ÖKONOMIE bei – TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen©!
.
                                        V O R T R Ä G E - B U C H E N
.
Hinweis

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die TRUST-WI GmbH und "derWissenschaftliche Finanzen-Blog" übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Autor des Blogs werden
Sie haben Ambitionen, einen Gastartikel auf "derWissenschaftliche Finanzen-Blog" zu veröffentlichen? Dann eine kurze Vorstellung und Artikelidee an info@trust-wi.de senden.

.
Artikel an FREUNDE und KOLLEGEN   J E T Z T - E M P F E H L E N

.

 

61 Anmerkungen für FINANZIELLE FREIHEIT – IST KEINE UTOPIE MIT DEM RICHTIGEN WISSEN!

  1. Reinhold von Bessing - 2. Vorstand von Verbraucherschutz-VDS e.V. sagt:

    DIESES JAHR WIRD SUPER!

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Leistung und Service sind die neue Währung 2016! Denn, erst im Leistungsfall zeichnet sich die Qualität der in Anspruch genommenen Produkte aus.

    Dazu haben wir von Verbraucherschutz-VDS e.V. gemeinsam mit den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen ab den 1. Februar 2016 eine Reihe von Vorträgen, Seminare und Workshops für Euch anvisiert.

    Erfahren Sie taufrisch und exklusiv alle Neuerungen und Trends aus der Ökonomie-, Immobilen-, Versicherungen-, Finanzen- und Karriere Welt. Spezialisten und Top-Leistungsexperten freuen sich auf Euch.

    Happy New Year!

    Coole zukunftsweisende Produkte! Klasse Geschäftsfelder! Duftes neues Jahr!

  2. CEO der TRUST-Gruppe - Dr. h.c. Stefan Buchberger sagt:

    Sehr geehrte Leserinnen und Leser!

    „Zur Arbeit, die man liebt, steht man früh auf und geht mit Freuden dran!“ – William Shakespeare

    Zurückblickend auf das Jahr 2015, stellen wir fest – Shakespeare hatte Recht! Wir sind immer mit Freude an unsere Arbeit gegangen, weil wir die Begegnungen mit unseren – Lesern, Partnern, Kunden und Mandanten lieben.

    Gemeinsam mit Ihnen Neues gestalten, Projekte durchführen, Aufgaben lösen – das war uns eine Freude, und dafür danken wir Ihnen. Unsere Hoffnung ist, dass sich das Wort des Dichters, dessen Todestag sich 2016 zum vierhundertsten Mal jährt, weiterhin bestätigt und wir auch im neuen Jahr gemeinsam so erfolgreich zusammenarbeiten.

    Neujahreskarte – http://weihnachten.trust-wi.de/neujahresgruesse/

    Einen fröhlichen Dreikönigstag und ein neues Jahr voller Freude in- und außerhalb der Arbeit wünscht Ihnen das,
    TRUST-Gruppe- und Verbraucherschutz-VDS e.V.-Team

    P.S.: Ist Ihnen nach einer Botschaft zumute, nutzen Sie dafür das Kommentarfeld unter dem Artikel! Wenn Sie mehr Informationen wünschen, besuchen Sie uns auf unserer Homepage – http://www.trust-wi.de.

  3. CFO der TRUST-Gruppe - Dr. h.c. Manuela Lindl sagt:

    Danke für 2015 – Willkommen 2016!

    Werte Leserinnen und Leser!

    Gerade weil in den letzten Wochen kaum Zeit mehr zum Bloggen war, soll dieses im neuen Jahr sofort gesagt und geschrieben werden.

    Die TRUST-Gruppe-Redakteure danken Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, liebe Kundinnen und Kunden, Mandanten und Partner für das tolle Jahr 2015!

    Wir wünsche Ihnen allen ein gesundes, abwechslungsreiches und erfolgreiches Jahr 2016 und freue uns auf Euch auch in diesem neuem Jahr. Empfehlen Sie uns gerne weiter.

    Ihr
    Manuela Lindl und das TRUST-Gruppe-Autorenteam

  4. Dr. med. Alexander Schneeberg sagt:

    Liebe Leserin, lieber Leser,

    unser aller Dilemma – Viel zu viele Informationen. Weniger lesen, mehr wissen –
    “TRUST-Blog-Wissen” entkompliziert für Sie die Welt.

  5. Mario Cooper sagt:

    Liebe Freunde der TRUST-Gruppe,
    sehr geehrte Damen und Herren!

    AKTIV bleiben … weil´s besser für Ihr Depot ist!

  6. Dr. Leon Greenwald sagt:

    Liebe Leserinnen und Leser,

    Frage – Warum verhalten sich die meisten Anleger trotz Teilnahme an diversen Seminaren und -Vorträgen immer wieder falsch?

    Antwort – Weil die Gewohnheit wie ein Magnet wirkt; sie zwingt uns, immer wieder in alte Verhaltensmuster zu verfallen.

    Dabei ist uns nicht bewusst, dass unser Verhalten falsch ist. Die Lösung – Praxisgerechte Situationen virtuell durchzuspielen, Aufgaben zu lösen und sofort Feedback eines TRUST-Profi-Trainers zu erhalten, der erklärt, warum richtig richtig ist und falsch eben falsch ist.

  7. Dipl.-Kaufmann Heinrich Salzburger sagt:

    Der Zins ist tot – und der Zins wird lange nicht mehr kommen.

  8. Martin Deckers sagt:

    Vielen Dank für Eure ehrlichen Meinungen, Ratschläge und für Mut machen!

  9. Prof. Dr. Liselotte Bartels sagt:

    Keine Sorge lieber Herr Prof. Herrmann,

    wer gegen das System ankämpft, wird automatisch zu einem Feind des Volkes abgestempelt. Sie sind nicht der Einzige, der diese Erfahrung macht.

    Am Schluss gewinnen immer die Guten!

  10. Dr. Jörg Fritz sagt:

    Geldsorgen sind wie eine schlimme Krankheit. Jetzt gibt es einen Arzt dafür. TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

  11. Christer Kind sagt:

    Prof. Dr. Herrmann einfach genial.

  12. Stephan Egli sagt:

    Besser kann man es nicht erklären – genial geschrieben!

  13. Dr. Michael Gillesen sagt:

    Es ist sehr wichtig, dass es die Schutzvereinigung-VDS e.V. gibt und es ist sehr schön, dass es einen Prof. Herrmann gibt, der hoffentlich nicht nachlässt, diesen Bankern das Handwerk zu legen!

  14. Laura Wilkins sagt:

    Hallo und guten Tag liebe Damen und Herren,

    Ihr Problem-Löser für Ihre Karriere- und Finanz-Aufgaben sind die TRUST-Gruppe-Experten.

  15. CFO Ulrich Luhmann sagt:

    „Glaubwürdigkeit ist die wichtigste Voraussetzung für Erfolg!“ – Prof. Dr. Franz J. Herrmann

    Was es mich betrifft, ich habe noch nie glaubwürdigere Finanzberater gesehen als die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

  16. Norbert Bisses sagt:

    Die Zeit ist reif, sich nicht mehr alles gefallen zulassen …

    … sich gegen Auswüchse, wie wir sie tagtäglich aus den Medien erfahren, zu wehren, diejenigen zur Verantwortung zu ziehen, die unkontrolliert Gelder der Gemeinschaft, also unsere Steuergelder verschwenden

    … die Behörden, die sich an keine Regeln handeln, öffentlich zu rügen

    … Diejenigen, die dafür verantwortlich sind, dass Menschen in unwürdigen Verhältnissen leben, obwohl sie fleißig sind, durch harte Strafen zur Umkehr aufzurufen

    … die Bürger, die unseren Arbeitseinsatz nicht schätzen – ob Schmarotzer oder Manager – in die Schranken zu weisen

    … die Behörden, die unsere Gesetze nicht einhalten oder anwenden, bloß zu stellen … 

    … mit einem Wort – Wieder Recht und Ordnung herzustellen.

  17. Monika Berger von Verbraucherschutz-VDS e.V. sagt:

    Der Verbraucherschutz-VDS e.V. hat sich zur Aufgabe gemacht, alle Bürger Deutschlands über die Vor – und Nachteile von Geld- und Sachwerten aufzuklären.

    Er sieht es auch als eine Notwendigkeit an, das von den Banken und Versicherungen vermittelte Gefühl der Sicherheit bei einer Anlage in Geldwerten neu zu bewerten. Angesichts einer zweimaligen Geldentwertung in diesem Jahrhundert fühlt sich der Verbraucherschutz-VDS e.V verpflichtet, die Mitbürger auf diese Gefahr hinzuweisen.

    Auch wird der Verbraucherschutz-VDS e.V die Bürger darüber aufklären, was mit dem Begriff “Risiko” bei Aktien gemeint ist und warum man diesen Begriff bei einer längerfristigen Anlage relativieren muss.

    Nur durch ausführliche Information kann wieder die Chancengleichheit hergestellt werden, die Voraussetzung dafür ist, dass die Entscheidung des Bürgers zukünftig wieder frei, unabhängig und mündig ist.

    • Dr. Philipp Schmitt sagt:

      Ganz recht Frau Berger,

      in den Schulen lernen wir vieles, was wir im Leben nie brauchen, nur wir lernen nichts über Finanzen.

      • Herbert Berger sagt:

        Bausparverträge, Tagesgeld, Festgeld, festverzinsliche "Wertpapiere, Anleihen, Zertifikate, Kapital-Lebensversicherungen, private Rentenversicherungen und natürlich Produkte, die auf diesen Produkten aufgebaut sind, wie die Riester-Rentenversicherung. Diese Produkte sind alle inflationsgefährdet oder noch deutlicher … 

        … Bei einem Zusammenbruch der Währung werden Sie zerstört." – einer Dokumentation des Spiegel

  18. Reiner Nubert sagt:

    Mal ganz ehrlich – sich mit dem Thema Finanzen, mit Fachtermini wie Geld- oder Sachwert, Inflation, Rendite oder einzelnen Finanzprodukten zu befassen, ist für viele unangenehmer als der Gang zum Zahnarzt.

    Daher lobe ich mir die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

  19. Franz J. Herrmann - 1. Vorstand von Verbraucherschutz-VDS e.V. sagt:

    Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser!

    Täglich erreichen die Schutzvereinigung-VDS e.V. Briefe von Verbrauchern, die mitteilen, wie froh sie sind, sich endlich einmal an eine zentrale, sachverständige Organisation wenden zu können, um Rat für ihre Probleme zu erhalten.

    Das tut natürlich gut. Nachfolgend machen wir nur ein paar dieser Schreiben auszugsweise der Öffentlichkeit zugänglich, denn wir sind alle nur Menschen – Solche Briefe machen uns stolz.

    Und sie motivieren uns weiter für die Verbraucher zu arbeiten! Danke für so viel Vertrauen!

  20. Egon Engelhorn sagt:

    Herr Dr. Buchberger, lieber Herr Prof. Herrmann,

    ich wünsche Ihnen vom ganzen Herzen, dass Sie weiterhin so tatkräftig bleiben und für unser Recht kämpfen können. Gut, dass es solche Menschen wie Sie gibt.

    Ich hoffe, dass in unserem Fall vielleicht alles geklärt werden kann. Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie ein paar erholsame Tage

    Egon Engelhorn

  21. Julius Kipp sagt:

    Wir sind sehr froh, in Ihnen endlich einen sachverständigen Ansprechpartner gefunden zu haben, der unser Problem versteht und eventuell einen Ausweg zeigen kann.

    Noch einmal ein herzliches Danke für Ihre kompetente Beratung, endlich mal eine Vereinigung, deren Auskünfte Hand und Fuß haben.

  22. Gerhart Redis sagt:

    Lieber Herr Prof. Herrmann,

    ich empfinde Ihre Organisation, soweit ich das anhand der Informationen, die ich darüber habe, beurteilen kann, als äußerst nützlich und hilfreich für viele, die mehr oder weniger "zwangsweise" an ihre Finanz- und Versicherungsprodukte gekommen sind.

  23. Peter Knor sagt:

    Es ist schön, dass es jemanden gibt, der sich um die Belange von Menschen, die von den Banken Gaunern über den Tisch gezogen werden, kümmert.

    Danke für alles!

  24. Dr. sc. mus. Yasmin Matterer sagt:

    TRUST-Gruppe – Lokal inspiriert, global erfolgreich – Innovative Ideen für mehr Ertrag!

  25. Prof. Dr. Roxana Hippe sagt:

    80 ist das neue 60 – Neue UBS Studie zum Vorsorgeverhalten!

    Die neue UBS Vorsorge-Umfrage „80 ist das neue 60″ bringt überraschende und für die Zukunft relevante Erkenntnisse zum Thema Alter und Vorsorge zutage.

    Sie bestätigt Annahmen, die bis jetzt die Verbraucherschützer-VDS e.V. und die TRUST-Gruppe gemeinsam gepredigt haben.

    Damit kann sie als eine der Grundlagen für die politische und gesellschaftliche Entscheidungsfindung dienen.

    • Malte Dreher sagt:

      Guten Tag, Frau Prof. Hippe!

      Je jünger die Befragten waren, desto weniger glauben sie an die Zukunft der gesetzlichen Versorgung. Alle Generationen befürchten einen Kaufkraftverlust durch die Inflation.

      Umso wichtiger wird Selbstvorsorge.

  26. CFO Ulrich Luhmann sagt:

    Derzeit ist es sehr schwierig, festverzinsliche Anlagen zu finden, mit denen man eine Rendite oberhalb der Inflationsrate erzielt.

    Das ist wichtig zu wissen, da man ohne eine positive Realrendite Tag für Tag Geld vernichtet.

  27. Xaver Ludvig sagt:

    Verspricht Ihnen jemand 25 Prozent Rendite ohne Risiko – seien Sie sicher, dass das nicht klappen wird. Es gibt keinen „free lunch“, wie die Börsianer sagen – kein kostenloses Mittagessen.

  28. Verona Dalke sagt:

    Meine Botschaft – Machen Sie sich unabhängig, durch Wissen!

  29. Reinhold von Bessing - 2. Vorstand von Verbraucherschutz-VDS e.V. sagt:

    Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

    überlegen Sie sich nun, welchen Wert Sie an andere Menschen weitergeben können. Was haben Sie bereits erreicht? Mit welcher Information konnten Sie einer bestimmten Person helfen?

    Kann diese Information vielleicht auch mehreren Menschen helfen?

    • CEO Hannelore D. Goldmann sagt:

      Lieber Herr von Bessing,

      diese Botschaft möchte ich an die Leserinnen und Leser richten. Schauen Sie den Gefahren ins Auge – eine junge Familie hat das größte finanzielle Risiko durch den Tod oder die Berufsunfähigkeit des Hauptverdieners.

      Was kann sie tun? Die Risiken absichern! Verdrängen Sie die Risiken nicht aus Ihren Gedanken, sondern lösen Sie sie.

  30. CEO der TRUST-Gruppe Dr. h.c. Stefan Buchberger sagt:

    Liebe Leserinnen und Leser, Kunden, Mandanten, Partner und Kollegen!

    Mit dem Logo – „EURO Top-Partner“ zeigen wir unsere Unabhängigkeit und Transparenz unseren Mandanten, Mitarbeitern und Interessenten der TRUST-Gruppe.

    Wir sagen ein herzliches Dankeschön für die vielen Lobesworte und Feedbacks!

  31. Prof. Dr. Manfred von Binsfeld sagt:

    Jeder Mensch ordnet einer Information einen bestimmten Wert zu. Wenn Sie starker Raucher sind und ich Ihnen zeigen kann, wie Sie innerhalb von 10 Minuten dauerhaft zum Nichtraucher werden, dann ordnen Sie dieser Information einen sehr hohen Wert zu.

    Wenn Sie stattdessen Nichtraucher sind, dann ist meine Information für Sie wertlos. Wenn Sie finanzielle Unabhängigkeit erlangen wollen und die TRUST-Financiel-Personal-TrainerInnen haben die beste Strategie für Sie, dann ist das was.

    • Dr. Gerlinde Donner sagt:

      Lieber Manfred, ich verstehe, was Du damit sagen möchtest.

      Jede Information hat für jeden Menschen einen bestimmten Wert. Deine, dass die TRUST-Gruppe das am besten macht, war mehr als wertvoll.

  32. Alessandro Rimer sagt:

    Hallo Franz,

    möchte Dir sagen, dass mir Dein Blog und der Beitrag sehr gut gefallen. Wie viele andere, strebe auch ich nach finanzieller Unabhänigkeit. Wie du hier den Maßstab für finannzielle Unabhängigkeit vermittelst, finde ich sehr gut.

    Werde deinen Blog öfters besuchen und schauen, wie weit es inspririende Texte, Darstellungen und Meinungen gibt. Dies finde ich sehr gut.

    Viele Grüße
    Alessandro

  33. Yvonne Schneeberg sagt:

    „Ich möchte finanziell unabhängig werden!“ Vielleicht haben Sie sich das auch schon des Öfteren sagen hören.

    Der Begriff „Finanzielle Unabhängigkeit“ hört sich tatsächlich sehr positiv an. Er strahlt eine gewisse Ruhe und Ausgeglichenheit aus. Unabhängig von finanziellen Mitteln.

  34. Dipl.-Kaufmann Torsten Wentzel sagt:

    Hallo und guten Tag!

    Schritt für Schritt geht ein Profiberater der TRUST-Gruppe in verschiedenen Modulen auf die größten, wichtigsten und besten Anlageformen detailliert ein, gibt wirkliches Insiderwissen preis, das wahrscheinlich jedem Anleger die Augen öffnen wird.

    Und genau das verspricht auch der Verbraucherschutz-VDS e.V.

  35. Rosemarie Groß sagt:

    Lieber Herr Prof. Herrmann,

    Ihre Vorschläge haben mich sehr überzeugt und ich bin sehr froh, dass Sie die Mitgliedschaft bei Verbraucherschutz anbieten, da dieser ein sehr gutes und sicheres Gefühl gibt.

  36. Ilona Melzer sagt:

    Die Crème de la Crème der Geldanlage gibt es bei den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen!

  37. CEO Prof. Dr. Adam Beck sagt:

    Guten Tag sehr geehrter Herr Prof. Herrmann!

    Ich finde, Ihre Inhalte treffen genau den Kern der aktuellen Finanzlage. Bin sehr positiv überrascht. Danke!

  38. Prof. Dr. Walter Blauber sagt:

    Erwartungen übertroffen!

    Wenn es um das Thema Finanzen geht, gibt es für mich seit Jahren nur einen Namen – TRUST-Gruppe. Was ich besonders schätze sind Ehrlichkeit, Transparenz und Zuverlässigkeit.

    Der Masterplan von TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen hebt sich sehr positiv von denen am Markt angebotenen ab und meine Erwartungen wurden mehr als übertroffen.

  39. Dr. Jörg Hirt sagt:

    Durch harte Arbeit und mit guten Investments von der TRUST-Gruppe habe ich mir einen Lebensstil aufbauen können, der es mir ermöglicht, ein freies Leben zu führen. 

    Während ich diese Zeilen schreibe, verbringe ich beispielsweise 5 Wochen in Frankreich und genieße dieses wunderschöne Land. Wenn ich wollte, könnte ich heute in ein Land im Süden gehen und dort den Rest meines Lebens von meinem Investment und passivem Einkommen leben.

    Nur das wäre nicht mein Ziel und auch nicht meine Erfüllung.

  40. Werner Michels sagt:

    Finanzielle Freiheit – ein erstrebenswertes Ziel. Nur mit Profis von der TRUST-Gruppe!

  41. Eva Katherina Jovic sagt:

    Finanzielle Freiheit – Geld spielt (k)eine Rolle!

  42. Olivia Oppenheimer sagt:

    Ökonomische Unabhängigkeit ist nicht nur Wunschdenken, es gibt viele Beispiele von Menschen, die sich an ihren aufgestellten Plan gehalten haben und so ihre Ziele erreicht haben. Sparsam zu sein bedeutet aber nicht, sich selbst nichts zu gönnen.

    Es gibt viele Beschäftigungsmöglichkeiten, die nicht kostenintensiv sind. Ein schöner Urlaub kann auch erlebt werden, ohne zu viel Geld aufwenden zu müssen. Grundsätzlich reicht es, jede Art der Verschwendung zu vermeiden, die keinen direkten Nutzen oder Mehrwert darstellt.

    Freunde und Bekannte, die einen guten Umgang mit ihren Finanzen pflegen, können einem Hilfestellung für die ersten Schritte leisten, für den Fall, dass man das Ziel der finanziellen Unabhängigkeit nicht alleine anstreben kann.

    Sich Rat zu holen von jemandem, der erfolgreich ist, kann hilfreich sein, wenn derjenige unter ähnlichen Bedingungen lebt wie man selbst. Ich empfehle jedenfalls die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

  43. CEO Dr. Alexander C. Ruso sagt:

    Reichtum kann einem Menschen Optionen und Möglichkeiten geben, die Freiheit, sein Leben nicht auf den Broterwerb ausrichten zu müssen.

    Einige Schritte können zum Erreichen der Unabhängigkeit beitragen.

  44. Julian Frolov sagt:

    Wollen Sie reich oder finanziell unabhängig sein? Dann kommen Sie einfach zu den TRUST-Gruppe-Experten.

    • Levin Richter sagt:

      Die Frage ist auch, wie man finanziell unabhängig definiert …
      – Nie mehr gegen Geld arbeiten zu müssen
      – Nie mehr in einem ungeliebten Job ausharren zu müssen

      • Constanze Ritter sagt:

        Hallo zusammen!

        Die Königsklasse der finanziellen Unabhängigkeit ist sicherlich erreicht, wenn man sagen kann – Ich tue das, was ich will, wann ich will und mit wem ich will.

        Finanziell unabhängig bedeutet ja nicht, nicht mehr am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen oder sich nicht mehr zu engagieren.

        Es bedeutet auch nicht, nicht mehr gegen Geld zu arbeiten.

  45. Otto Blume sagt:

    Ich bin immer wieder erstaunt, wenn ich höre, dass Menschen regelmäßig und mit einer beeindruckenden Konsequenz ihre kompletten Einkünfte ausgeben, oft noch darüberhinaus und sich sogar verschulden.

    Noch mehr verwundern mich die vielen Leute, denen lediglich die Einkünfte ihrer aktiven Arbeit zur Verfügung stehen und sich seelenruhig auf diese einzige Einkommensquelle verlassen.

    Die Kombination beider Typen ist nicht nur fahrlässig, sondern kann richtig gefährlich werden.

  46. Emanuel Wagenbach sagt:

    Menschen, die mindestens die finanzielle Unabhängigkeit oder sogar die finanzielle Freiheit erreicht haben, nennt man auch Privatier.

    Ein Privatier ist daher nicht dazu gezwungen zur Deckung der Fixkosten und sonstigen materiellen Bedürfnissen einer Erwerbstätigkeit nachzugehen. In vielen Fällen denkt man an Spitzensportler, Unternehmer oder Politiker, die sich vorzeitig aus dem Erwerbsleben verabschiedet haben.

    Es gibt auch andere Möglichkeiten Privatier zu werden, die Antwort darauf haben die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

  47. Arne Wagner sagt:

    Um im alltäglichen Leben seine Grundbedürfnisse bedienen zu können oder am sozialen und kulturellen Leben teilzunehmen, benötigt man Geld.

    Auch für darüber hinaus gehende Gründe ist ein ausreichend gefülltes Konto eine notwendige Bedingung.

    Wer zu wenig Geld zur Verfügung hat, ist in seinem Tun und Handeln eingeschränkt, was keine gute Voraussetzung ist, sich selbst zu verwirklichen.

  48. Dr. Rafael Kramer sagt:

    Die finanzielle Freiheit ist eines der wichtigsten meiner Ziele im Leben. Ich glaube nicht an die Tradition, bis 67 zu arbeiten um dann absolut fertig die letzten Jahre aufzuholen, was man im Leben zuvor versäumt hat.

    Zudem glaube ich auch nicht an einen minimalistischen Ansatz. Es ist toll wenn manche Leute freiwillig ihr gesamtes Hab und Gut auf 15 Gegenstände beschränken oder in einem Zelt leben, um möglichst wenig Geld ausgeben zu müssen.

    Das entspricht nicht meinen Vorstellungen eines schönen Lebens, deshalb bin ich seit vielen Jahren Mandant bei den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen..

    • Ingeborg Blumenthal sagt:

      Lieber Herr Dr. Kramer,

      wussten Sie – Finanzielle Freiheit bedeutet, alle anfallenden Ausgaben mit den Einnahmen des eigenen Vermögens zu decken. Das heißt alle Einnahmen durch Zinsen, Dividenden oder Mieten sind höher als der Betrag, den man im gleichen Zeitraum ausgibt.

      Ein vereinfachtes Beispiel – Markus besitzt zwei Wohnungen, für die er monatlich 1.000 Euro Miete bekommt. Außerdem liegen 600.000 Euro auf seinem Tagesgeldkonto, wodurch er monatlich 1500 Euro Zinsen verdient. Zusätzlich erhält er dazu durch ein Aktienpaket 12.400 Euro Dividende im Jahr, was umgerechnet rund 1000 Euro im Monat entspricht.

  49. CFO Brigitte Zeitiger sagt:

    Lieber Herr Prof. Herrmann, guten Tag Herr Dr. Buchberger,

    erst das Wissen ist das wahre Asset! Und das ist so sicher wie Amen in der Kirche.

    • Monika Berger von Verbraucherschutz-VDS e.V. sagt:

      Liebe Frau Zeitiger,

      international gesehen ist Deutschland im Anlageverhalten seiner Bürger ein „Entwicklungsland“ – weshalb das Ausland uns gerne belächelt.

      Und das bei einem gesamten Geldvermögen von über 5.23 Billionen Euro, davon ist das meiste angelegt in Geldwerten!

      Der VDS e.V. gemeinsam mit TRUST-Gruppe hat sich zur Aufgabe gemacht, das zu ändern.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *