WIEDERHOLT SICH DAS JAHR 2008 IN 2016? EXPERTEN SAGEN JA!

Am 21. Januar 2016, in Magazine, von Dr. h.c. Manuela Lindl

Seit Jahresanfang fallen weltweit die Börsenkurse, der Ölpreis sinkt unaufhaltsam. Experten von Verbraucherschutz-VDS e.V. sehen darin den Beginn einer noch viel größeren Krise. Es gibt Zeichen für einen globalen Einbruch der Märkte wie 2008. Auch die Royal Bank of Scotland – RBS – weist ihre Kunden auf ein „turbulentes Jahr“ mit einer globalen Deflation hin. Die großen Börsen könnten 2016 um ein Fünftel einbrechen, der Ölpreis auf 16 Dollar pro Barrel absinken, berichten britische Wirtschafts-Medien. Die Bank rät ihren Kunden – „Verkaufen Sie alles!“

 

Jetzt persönlichen FINANZPLAN erstellen lassen und Vermögen sicher!
.



Wird gesendet

Dr. h.c. Manuela Lindl mit Giorgos A. Papandreou Ex-Premierminister im Gespräch über die Verschuldung der Staaten und die Sparmaßnahmen. Von Oktober 2009 bis November 2011 war er griechischer Ministerpräsident, 1999 bis 2004 Außenminister, Februar 2004 bis März 2012 Vorsitzender der Partei Panellinio Sosialistiko Kinima, bis er alles hinschmiß, wegen den Schulden
 

Zuerst eine wahre Geschichte zum Nachdenken

Im 17. Jahrhundert wälzte sich Holland im Tulpenfieberwahn. Jeder wollte mit der Pflanze Geld verdienen. Selbst Dummheit schadete nicht, solange sich ein größerer Dummkopf fand, der das Gewächs teurer abkaufte. Die Preise stiegen in abenteuerliche Höhen – bis die Blase platzte.

Die teuerste Mahlzeit des Jahres 1637 hat ein holländischer Seemann verspeist. Er war zum Fisch eingeladen und wertete die Tulpenzwiebel, die am Tisch lag als Beilage. Seine Fehleinschätzung belastete die Gastfreundschaft aufs Schwerste. Jene Tulpenzwiebel war, so wird geschätzt, nach heutigem Maßstab 27.500 Euro wert.

Der Gastgeber hatte die Knolle möglicherweise auf den Esstisch gelegt, um dem Gast den Reichtum des Hauses zu verdeutlichen. Welche Tragik!

.
Stresssymptome auf breiter Linie

Kreditexperten der RBS-Bank haben festgestellt, dass die Märkte Stresssymptome zeigten, die an die turbulenten Monate vor der Lehman-Krise im Jahr 2008 erinnern. Lediglich – „Anleihen von hoher Qualität“ sind von der Empfehlung, alles zu verkaufen, ausgenommen.

„Die Notausgänge sind schmal“

Andrew Roberts, Chef der Research-Abteilung für europäische Wirtschaft bei der RBS, prophezeit, dass die Weltwirtschaft einbricht und erneut eine Kreditblase platzt. Er warnt vor schweren Zeiten für die Bilanzen der Unternehmen und alle, die deren Aktien halten. Besonders beunruhigt sind die Experten der Großbank über die weltweite Verschuldung, die auf ein Rekordniveau geklettert ist. „Hier geht es um die Rückkehr des Kapitals, nicht um Rendite auf Kapital. In einem überfüllten Saal sind die Notausgänge schmal“ – schreibt das Institut.

„Kredite sind sehr gefährlich"

Der Schritt in den Abgrund ist bereits vollzogen – Chinas Eingriffe in den Aktienmarkt sind der erste Versuch, das Unheil abzuwenden. Diese würden nun wie in einem Schneeballsystem weltweit Reaktionen nach sich ziehen. „Kredite sind sehr gefährlich geworden. Dabei haben wir noch nicht einmal richtig damit begonnen, den Überschwang der beiden letzten Jahre zu korrigieren“ – sprach Roberts. Die Experten der RBS prognostizieren einen Einbruch der Kurse an der Wall Street und an den europäischen Börsen um bis zu 20 Prozent. Nicht einmal die langfristig agierenden Ölkonzerne und Minenbetreiber sind vor diesem Drama sicher.

Sackt der Ölpreis auf 10 Dollar ab?

Die RBS erwartet, dass der Ölpreis bis auf 16 Dollar absinkt, weil die Opec unfähig ist, auf die sinkende Nachfrage in Fernost zu reagieren. Das entspricht dem Ölpreis-Niveau nach der Asienkrise 1999. Goldman Sachs prognostizierte bereits im letzten Jahr einen Ölpreis von 20 Dollar. Inzwischen ist sogar vor einem Einbruch des Barrel-Preises auf bis zu 10 Dollar die Rede.

Sichern Sie Ihr Geld!

Übrigens – die RBS und Verbraucherschützer sind nicht allein mit ihrer apokalyptischen Einschätzung. Auch Analysten von Goldman Sachs und weiteren Finanzhäusern blicken skeptisch in die Zukunft. „Wenn ich auf die Märkte blicke, sehe ich eine Herausforderung, die mich an die Finanzkrise des Jahres 2008 erinnert“ – sagte der legendäre Investor George Soros. Er sieht den Grund dafür ebenfalls in Fernost. „China hat ein großes Anpassungsproblem. Es kommt einer Krise gleich“ – sagt Soros. George Soros ist Multi-Milliardär und einer der reichsten Menschen der Welt – Vermögen 24.5 Milliarden US-Dollar, verdient an den Börsen in den letzten 55 Jahren. Er sollte es wissen.

Expertenempfehlung von Verbraucherschutz-VDS e.V.

In den vergangenen 30 Jahren war es eine gute Idee, Aktienfonds zu kaufen wenn die Stimmung am Boden war und sie zu verkaufen, wenn alle Risiken ausgeblendet sind. Die Indizien, die wir aktuell beobachten, waren in der Vergangenheit oft ein Signal, dass man auf einen Ausverkauf zusteuert. Wer Aktienfond als Langfristanlage sieht, der kann jetzt gute Titel günstiger einkaufen. Jetzt mit einem Investmentfonds-Sparplan zu beginnen ist langfristig ein guter Ansatz. Nutzen Sie diese Erkenntnisse – Lassen Sie sich jetzt beim Testsieger beraten. Die besten Tipps gibt es bei den von uns ausgezeichneten und empfohlenen TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen. Schreiben Sie jetzt eine E-Mail – info@trust-wi.de oder eine SMS bzw. Whats-App Nachricht – 0177 – 555 4 555. Die Mehrheit der Leserinnen und Leser hat es schon getan!
 

 Jetzt Artikel kommentieren!
Haben Sie einen präzisen Finanzplan?
Wissen Sie, wie Sie Ihr Vermögen mehren können?
Wie viele Anleihen hoher Bonität haben Sie im Portfolio?
.
.

Andere Blog-LeserInnen haben sich auch für diese Artikel interessiert …

 Nur die beste Finanzplanung bringt Sicherheit
 Geldanlage 2.0 – Schluss mit 0-8-15
 Geld breit streuen bringt Sicherheit
..

Alles wird GEPLANT – nur die eigenen FINANZEN nicht – TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen©!
.
                             J E T Z T - T R E F F E N - V E R E I N B A R E N
.

Hinweis
Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die TRUST-WI GmbH und "derWissenschaftliche Finanzen-Blog" übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Autor des Blogs werden
Sie haben Ambitionen, einen Gastartikel auf "derWissenschaftliche Finanzen-Blog" zu veröffentlichen? Dann eine kurze Vorstellung und Artikelidee an [ info@trust-wi.de ] senden.
.

.
Artikel an FREUNDE und KOLLEGEN   J E T Z T - E M P F E H L E N

.

 

71 Anmerkungen für WIEDERHOLT SICH DAS JAHR 2008 IN 2016? EXPERTEN SAGEN JA!

  1. Dr. Kai Zindstein sagt:

    Hallo Frau Dr. Lindl, ich liebe Ihren ausführlichen, tiefgehenden Artikel.

  2. Dr. Thomas Braun sagt:

    Leute, klassische-Zinsanlagen sind mega-out!

    Und ziemlich sichere Renditen von irgendwo zwischen 3 und 5 Prozent durch die jährlichen Ausschüttungen ist die bessere Alternative.

    Deshalb zitiere ich gern, was die Profis von TRUST-Gruppe am Freitag geschrieben haben – sie verwenden einen selten gebrauchten Begriff – „Lieber auf ‚Aktienzinsen‘ sprich – Dividenden – setzen und weniger auf die volatile Kursentwicklung.“

    Dividenden haben nicht nur historisch betrachtet bis zu 40 Prozent zur Gesamtperformance beigetragen, sie entwickeln sich dazu auch sehr viel stetiger als die Unternehmensgewinne und sind ein Puffer gegen steigende Volatilität. Attraktiver als die Strafzinsen und die real in vielen Regionen der Welt negativen Anleiherenditen sind sie alle Mal.

    Übrigens – sollte das auch solche Anleger überzeugen, die dem Dax auf absehbare Zeit kurstechnisch nicht mehr viel zutrauen.

    Wetten, dass die Kurse weiter steigen werden?

  3. Prof. Franz J. Herrmann - 1. Vorstand von Verbraucherschutz-VDS e.V. sagt:

    Ganz liebe Grüße an alle Leserinnen und Leser!

    Können wir Menschen mit GELD umgehen? Die Wissenschaftler sagen NEIN!

    Alle Finanzprodukte – Versicherungen, Immobilien, Steuerliche- und Rechtliche Angelegenheiten … auch das GELD-Verdienen sollte als eine EINHEIT gesehen werden. In Deutschland haben gerade mal 4.3 Prozent der Haushalte eine professionelle Finanz-Planung erstellen lassen und die dazugehörigen viertel-, halb- oder jährlichen Updates – abhängig von der Vermögensgröße.

    Die anderen haben verschiedene Verkäufer aus den verschiedensten Segmenten, die ihnen unabhängig voneinander Produkte verkaufen. Ganz gleich, ob die zueinander passen oder nicht. Was bleibt, ist nur ein einziges "FINANZCHAOS".

    Möchten Sie sicher sein, dass Ihre Finanzplanung nach professionellen Grundsätzen erfolgt? Wünschen Sie sich einen Partner, der unabhängig, motiviert und mit genauen Kenntnissen des Marktes für Sie tätig ist? Sehen Sie sich als Mittelpunkt der Beratung und Betreuung? Erwarten Sie konkrete Ergebnisse?

    Dann sind die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen Ihre Partner für Ihr Vermögen – Finanzprodukte, Versicherungen, Immobilien, Steuerumwandlungsmodelle und alle Steuer- und Rechtsfragen. Ihre TRUST-Betreuer schöpfen aus einem weltweiten Netzwerk von Spezialisten aus allen erwähnten Bereichen.

    Alles mit GELD! Und wie man es VERDIENT – VERMEHRT – BEHÄLT – Machen TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen!

    DANKE Euch für die wunderbaren Feedbacks und Empfehlungsschreiben!

  4. Dr. med. Otto Sandmann sagt:

    Für Warren Buffett läuft es an der Börse seit vielen Monaten nicht gut. Anleger sollten gewarnt sein.

    Das letzte Mal, dass Buffetts Investment-Holding den Indizes weit hinterherhinkte, war das Crash-Jahr 2008.

    Höchste Zeit zu TRUST-Gruppe-Profis zu gehen!

  5. Prof. Dr. Gerda Bauer sagt:

    Wie immer – genau auf den Punkt gebracht! – Bringe Dich selber ein! Schicke keinen anderen! … und akzeptiere den Preis Deiner Wahl. DANKE SEHR!

  6. Pamela Zimmer sagt:

    Klare Worte Frau Dr. Lindl … passend und sehr schön … Danke!

  7. Konrad Lindner, Deutschland sagt:

    Herzlichen Dank für Ihre hilfreiche Einschätzung, wertes Team von Verbraucherschutz-VDS e.V. Mein Mitgliedsantrag ist postalisch unterwegs.

    Danke für die Empfehlung an die TRUST-Gruppe-Berater.

  8. Dr. Carolin Blumenthal sagt:

    „Bei einem – wie ich fand – denkwürdigen Vortrag im Mai 1997 – wurde ich im stolzen Alter von 52 Jahren aufgeklärt – in finanzieller Hinsicht!

    Dabei musste ich erkennen, wie sehr mein finanzielles Weltbild durch den Einfluss von Banken und Versicherungen geprägt worden war. Mir wurde klar, dass ich jahrzehntelang finanziell völlig falsche Entscheidungen getroffen hatte“ – Schreibt Pof. Dr. Franz J. Herrmann in seinem Buch – Die Finanzlüge!

  9. Günther Achleitner sagt:

    Wertes TRUST-Gruppe-Team!

    Herzlichen Dank für das umfangreiche Info-Material, das Sie mir am 09.01. übersandt haben. Ich habe alles sorgfältig studiert und vieles nicht nur einmal gelesen.

    Es wurde mir bald klar, dass ich nur mit Ihrer Hilfe weiterkomme und habe mich deshalb zum Beitritt zu der von Ihnen empfohlenen Verbraucherschutz-Vereinigung-VDS e.V. entschlossen.

    Dank Ihrem Rat bin ich nicht auf das Angebot aus der Schweiz eingegangen. Ich bin noch mehrmals aus dieser Ecke angerufen worden, anscheinend arbeiten diese Leute zusammen.

  10. Nicole D. Balodis sagt:

    2016 wird sehr anspruchsvoll, das steht fest!

  11. Martin Kronberg aus Italien sagt:

    Liebes TRUST-Gruppe-Team,

    meine Frau und ich sind sehr froh, in Euch jemanden gefunden zu haben, der sich in den Finanzdingen speziell sehr gut auskennt und der uns gesellschaften-unabhängig, Rat und Hilfe bietet.

    Eure Geburtstagskarte hat unseren Sohn heute erreicht. Dankeschön!

  12. Reinhold & Else Weinberger - Kroatien sagt:

    Liebe Frau Dr. Lindl,

    unerfahrene mit Finanzen wie wir sind, können nur hoffen, dass es immer Menschen wie Sie und Ihre Mitarbeiter geben wird, die anderen aus der Klemme helfen – Dankeschön.

    Ihre Überraschung zu meinem Geburtstag hat mich sehr motiviert, danke!

  13. Dipl.-Kfm. Gerrit Gerstenberg sagt:

    Ja, ich habe einen Vertrauensmenschen an meiner Seite, die mich zum Thema Finanzen, Versicherungen und Immobilien bestens aufgeklärt hat – CFO der TRUST-Gruppe Dr. Manuela Lindl.

    Ihre Devise – „Alles, was keinen realen Gegenwert hat, ist kein Guthaben und damit in einer Krise wertlos.“

  14. Prof. Dr. Gerhard Nachtbauer sagt:

    Schönen guten Morgen! Gerhard Nachtbauer hier …

    "UNGEDULDIGE INVESTOREN ÄRGERN MICH. SIE BELASTEN UNNÖTIG DIE MÄRKTE!" – sagte in einem TRUST-Vortrag Herr Prof. Herrmann von Verbraucherschutz VDS e.V.

    Das sollte schon bekannt sein – GEDULD ZAHLT SICH AUS! Das kann ich Euch aus eigener Erfahrung auf den Weg geben.

  15. Zoran Schüler sagt:

    Hallo,

    ich möchten Sie heute auf einige tolle Weiterbildungs-Angebote aufmerksam machen, die nur noch für kurze Zeit bei der TRUST-Gruppe verfügbar sind!

    Rufen Sie an – 0177 – 555 4 555 – Es lohnt sich!

  16. Dr. Sören Reithofer sagt:

    „Lieben Sie das Leben? Dann verschwenden Sie nicht die Zeit! Das ist der Stoff, aus dem das Leben gemacht ist!“ – Benjamin Franklin

    Beherzigt man dieses Zitat, ist man bereits auf dem besten Weg zur finanziellen Unabhängigkeit. Hat man die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen als Berater, hat man es geschafft.

  17. Dr. Stephan Mann sagt:

    Die Kommentare bestätigen Euch, dass Ihr alles RICHTIG macht. Es gibt nichts Schlimmeres, als wenn man sich um die Konkurrenz Gedanken machen muss.

    Weiter so und DANKE.

  18. Carola Lindner sagt:

    Ich mag diese Hartnäckigkeit von Euch! Sonst wäre es ja Larifari!

    Danke dafür und dass Ihr immer an meinen Geburtstag denkt!

  19. Dr. Olivia Tietze sagt:

    … habe gerade entdeckt, dass Ihr liebe TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen mein bester Lebensbegleiter seit …

  20. Immobilien Ökonomin der TRUST-Gruppe – Eugenia Weber sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wir danken allen, die sich angesprochen fühlen, die mit den TRUST-Blog-Redakteuren an einer besseren Welt arbeiten und die dafür NICHTS wollen, als dass die Welt ein Stückchen besser wird.

    Und das wiegt mehr, als jede materielle Entlohnung es könnte! DANKE!

  21. Mag. Matthews Hanner sagt:

    Vorhersagen, was 2016 bringt, kann niemand! Finanzprodukte gelten entweder als riskant oder die Rendite gleicht die Inflation nicht aus.

    Wer kein Geld verlieren will, braucht den richtigen Mix wie den TRUST-Premium7© oder TRUST-Premium7-V©.

    Wer in verschiedene Anlageformen investiert, kann das Risiko spürbar verringern und die Rendite erhöhen, bestätigt auch die Wissenschaft und Verbraucherschützer wie VDS e.V..

  22. Dominik Jolli sagt:

    Guten Freitag nachmittag!

    Überschaubares Risiko, langfristiges Renditepotenzial – Diversifikation auf Basis von Risikofaktoren und vieles mehr, gibt es bei den TRUST-Gruppe-Spezialisten!

  23. Tina M. Odentahl sagt:

    Vielen lieben Dank … liebe Frau Dr. Lindl!

    Hatte eben beim Spazierengehen mit meinem Mann … Genau DAS THEMA gehabt was Sie in Ihrem letzten Vortrag angesprochen haben! Solang es noch Lügen bei unserer Bank- und Versicherungsberatung gibt, sind WIR NOCH nicht wirklich bei UNS angekommen!

    Wir sollten lernen, uns immer mehr zu öffnen und das Leben zu führen, welches WIR auch wirklich wollen. Auch wenn es erst mal weh tut … Lernen WIR die Ehrlichkeit positiv anzunehmen, werden wir immer schneller lernen, aus dem Herzen heraus zu leben!

    Danke Ihnen für Ihre ehrliche und offene Beratung und Betreuung.

  24. Eduardo Mollo Cunha sagt:

    Liebe Frau Dr. Lindl,

    danke für alles. Sofern es Ihre Gesundheit erlaubt – Machen Sie weiter so! Klasse Arbeit.

    Andererseits vergessen Sie auch nicht das Leben wunschgemäß zu genießen, denn man weiß nicht, wie lange man so fit wie heute ist. 

  25. Eduardo Mollo Cunha sagt:

    Liebe Frau Dr. Lindl,

    danke für alles. Sofern es Ihre Gesundheit erlaubt – Machen Sie weiter so! Klasse Arbeit.

    Andererseits vergessen Sie auch nicht das Leben wunschgemäß zu genießen, denn man weiß nicht, wie lange man so fit wie heute ist. 

  26. Brigitte Gräfin von Moosburg sagt:

    Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

    Frau Dr. Lindl ist eine langjährige hervorragende Beraterin in unserem Unternehmen. Mit ihrem TRUST-Gruppe-Team berät sie fast die ganze Belegschaft sowie meine Familie privat und beruflich. Darüber hinaus schult sie uns alle in verschiedenen Business Disziplinen.

    Auf diesem Wege können wir nur bestätigen, sie ist die Beste!

    Frau Dr. Lindl arbeitet sehr genau und präzise. Sie geniest einen hervorragenden Ruf bei uns allen und zeichnete sich durch ein angenehmes Auftreten aus.

    Frau Dr. Lindl ist für Finanz, Versicherungs-, Immobilien- und die Karriereberatung sehr gut geeignet und wir empfehlen sie in diesem Bereich, weil dies ihren Fähigkeiten in einem hohen Grade entspricht.

    Liebe Frau Dr. Lindl, danke für das überaus erfolgreiche Jahr 2015 mit Ihnen. Danke auch, dass Sie niemals ein wichtiges Ereignis fertigen und uns allen sehr schöne Karten schicken!

    Ihnen und dem TRUST-Team ein überaus erfolgreiches Jahr 2016!

    • CEO Heinrich Sonner sagt:

      Liebe Frau von Moosburg, hallo zusammen,

      auch ich habe Frau Dr. Manuela Lindl als politisch- und wirtschaftlich interessierten besonders liberal denkenden Menschen kennengelernt. Ihr Interesse an gesellschaftspolitischen- und Wirtschaftsfragen zeigt sich nicht nur an ihrer eingehenden, wissenschaftlichen Beschäftigung auf den TRUST-Gruppe-Blogs mit der Frage nach der gesellschaftlichen Verantwortung in der Wirtschaft, sondern auch in seinem breitgefächerten außercurricularen Engagement.

      Hervorheben möchte ich hier ihr Engagement in der initiative Frauen beraten Frauen, bei dem Sie liebe Frau Dr. Lindl einen maßgeblichen Beitrag zur Verwirklichung verschiedener Projekte geleistet haben. Angesichts Ihrer fachlichen und persönlichen Qualifikation unterstütze ich ohne Einschränkungen und mit Nachdruck die von Ihnen Frau Dr. Lindl, mitgegründeten gemeinnützigen Verein Erben in Bayern.

      DANKE Frau Dr. Lindl, für die sehr gute Arbeit in den vergangenen sieben Jahren!

  27. Andrej Wiehert sagt:

    Lieber Herr Dr. Buchberger,

    wie inhaltsreich – da wird man nachdenklich. Toll, wie breit der Vortrag angelegt ist. Spannend auch die Fragen der Teilnehmer.

    Danke für die vielen wertvollen Informationen und die klasse Geburtstagskarte.

  28. Hildegard Endress, Österreich sagt:

    Wertes TRUST-Gruppe-Team!

    Danke für alles, was Sie bisher für uns geprellten Verbrauchern getan und unternommen haben.

    Für die Zukunft Euch weiterhin viele gute Erfolge. Und wir bleiben Euch als ewig dankbare Mandanten erhalten.

  29. CFO der TRUST-Gruppe - Dr. h.c. Manuela Lindl sagt:

    Wir, die TRUST-Blog-Redakteure, freuen uns über Ihre Kommentare. Beiträge können von der Redaktion moderiert werden.

    Bitte bleiben Sie fair und halten Sie sich an die BLOG-NUTZUNGSBEDINGUNGEN – Netiquette!

    DANKE für Ihre Fairness und Engagement!

  30. Peter & Gerlinde Baron - Liechtenstein sagt:

    Lieber Herr Dr. Buchberger und Herr Prof. Herrmann,

    was hätten wir nur ohne Sie und Ihrem Verein Verbraucherschutz VDS e.V. und der qualifizierten Beratungsleistung von TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen gemacht.

    Danke sehr, für so viel Leidenschaft in unserer Sache!

  31. Dieter Schumann sagt:

    Vielen Dank für Ihr Schreiben und Ihre bereits eingeleiteten Maßnahmen, den Blendern bei den Versicherungen und Banken den Garaus zu machen.

  32. Hans und Ute Lesniczak aus Deutschland sagt:

    Sehr geehrter Herr Dr. Buchberger!

    Wir erteilen Ihnen selbstverständlich sehr gerne die Genehmigung, unsere Unterlagen dem BKA zu übergeben.

    Wir danken Ihnen ganz herzlich für Ihren Brief. Es ist immer ein Vergnügen, Ihre Briefe und die TRUST-Blogs zu lesen.

    Sie sind ein Schatz! Danke!

  33. Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Kirchhoff sagt:

    Sehr geehrter Herr Prof. Herrmann,

    am Telefon bei der TRUST-Gruppe erfuhr ich, dass Sie sich dieser offensichtlich sehr wirksamen Tätigkeit – um mehr mündige Anleger zu schaffen – widmen und dafür möchte ich Ihnen vorab meinen besonderen Dank sagen.

  34. Dipl.-Kauffrau Yasmin Lermer sagt:

    Wenn Sie in Ihren eigenen vier Wänden leben und ein stabiles Vermögen aufbauen wollen, steht am Anfang Ihrer Überlegungen eine sehr gute Übersicht Ihrer Finanzplanung.

    Notfälle bitte mit einplanen.

    • Reinhold von Bessing - 2. Vorstand von Verbraucherschutz-VDS e.V. sagt:

      Guten Tag Yasmin,

      danke für die sehr gute Empfehlung. Die mit Abstand beste FINANZPLANUNG gibt es bei den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

  35. CEO der TRUST-Gruppe - Dr. h.c. Stefan Buchberger sagt:

    Ganz liebe Grüße aus München!

    Die Entwicklungen im begonnenen 3. Jahrtausend und die Zeichen der Zeit sind atemberaubend. Die Welt ist nicht mehr so, wie sie einmal war.

    Wir alle stehen ganz neuen Herausforderungen gegenüber – BERUFLICH und auch PRIVAT.

    Wir möchten Sie mit ermutigenden, aufbauenden Vorträgen, Seminaren, Blogs und Medien unterstützend begleiten, damit wir alle GEMEINSAM unsere ZUKUNFT bestens meistern.

    Wie Ihre Zukunft aussieht, liegt in Ihren Händen – wir helfen Ihnen dabei im EUROPAWEITEN VERBUND mit Spezialisten aus der ganzen Welt, die Sie brauchen, um alles optimal zu managen!

    Herzlichen DANK für Ihr Vertrauen!

    In diesem Sinne wünscht Ihnen die Redaktion von TRUST-Blogs ein erholsames Wochenende.

  36. CFO der TRUST-Gruppe - Dr. h.c. Manuela Lindl sagt:

    Guten Tag zusammen!

    “Der reichste Mann von Babylon” – Dieses Buch verdeutlicht und beschreibt, aus welchem Grund die Stadt “Babylon” sehr reich und dafür weltbekannt ist! Der König von Babylon hatte festgestellt, dass in seiner Stadt sehr reiche und auch sehr arme Menschen lebten.

    Er hat den reichsten Mann der Stadt zu ihm eingeladen, und fragte ihn – “Was hast Du gemacht, um so reich zu werden?” Seine Antwort – “Indem ich Chancen genutzt habe, die sich für jeden anderen auch geboten haben, nur diese haben sie nicht wahr genommen!” Der König fragte erstaunt – “Können wir dieses Wissen anderen in der Stadt lehren?”

    Der reichste Mann von Babylon antwortete – “Ja, natürlich”. Das haben die Babylonier in der Antike vor 100-ten von Jahren getan. Sie führten “Geldschulen” ein und lehrten den Menschen, wie man Geld verdient und Geld vermehrt! Ist das nicht genial?

    Genau das Gleiche tun die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

    Sie machen alles mit GELD – Wie man es – VERDIENT! VERMEHRT! BEHÄLT! Sie lehren es allen, die sich für finanzielle Unabhängigkeit interessieren.

  37. Franz J. Herrmann – 1. Vorstand von Verbraucherschutz-VDS e.V. sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    täglich erreichen die TRUST-Gruppe und den gemeinnützigen Verein Verbraucherschutz-VDS e.V. unzählige Briefe von Verbrauchern. Sie alle sind froh, sich endlich an eine zentrale, sachverständige Organisation wenden zu können, um professionellen Rat für ihre offenen Fragen zu erhalten.

    Hier gibt es Antworten zu Immobilienerwerb und -Versicherungen, Immobilienfinanzierungen, Investments, Bankgeldanlagen, Beteiligungen, Aktien und vieles mehr. Das tut natürlich gut und motiviert uns. Nachfolgend machen wir nur ein paar dieser Schreiben auszugsweise der Öffentlichkeit zugänglich.

    Wir sind alle nur Menschen – Solche Briefe machen uns stolz. Und sie motivieren, uns noch stärker für die Verbraucherinnen und Verbraucher einzusetzen!

  38. Amanda Dahmann sagt:

    Das Land braucht mehr mündige Anleger!

  39. Dr. Steffen Balser sagt:

    Für die TRUST-Gruppe Analysten steht fest – An Aktien führt auch im neuen Jahr kein Weg vorbei.

    "Mit einem kleinen Unterschied – Die Richtigen sollen es sein" – sagt CEO der TRUST-Gruppe S. Buchberger.

  40. Manuela Hold sagt:

    Für den Verbraucherschutz-VDS e.V. führt auch 2016 an Aktien kein Weg vorbei.

    Denn angesichts der anhaltenden Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank ist bei Staatsanleihen weiterhin keine Rendite in Sicht, sagte Herr von Bessing, zweiter Vorstand von VDS e.V. …

  41. Jasmin Brodnik sagt:

    An den Finanzmärkten gibt es krude Wortkreationen. Die Börse Düsseldorf ermittelt daher jedes Jahr ein Börsen-Unwort.

    Die Börsen-Unworte der vergangenen Jahre von „Heuschrecken“ bis „Zinswende“.

    Ja haben die nichts besseres zu tun.

  42. Barnaby Girard sagt:

    Ölpreisrutsch zieht Dax weiter nach unten!

  43. Christa Valent, Slowenien sagt:

    Wertes TRUST-Gruppe-Team!

    Sie haben soviel für uns getan, in den fünf Jahren, wie Niemand davor – Herzlichen DANK dafür.

    Ihr seit unglaublich, Danke auch für die Karte!

  44. Dipl.-Ing. Maximilian Blum sagt:

    Lieber Herr Dr. Buchberger,

    wie inhaltsreich – da wird man nachdenklich. Toll, wie breit der Vortrag angelegt ist. Spannend auch die Fragen der Teilnehmer.

    • COO Jasmin Becker sagt:

      Guten Morgen Herr Blum,

      Mündigkeit ist uns deutschen Anlegern abhanden gekommen, wir sind den Banken hörig. Daher lobe ich mir auch die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen Vorträge.

  45. Dipl.-Kfm. Carlson B. Salzig sagt:

    Nach einem langen Aufwärtstrend oder Bullen-Zyklus genannt seit Frühling 2009 – könnte das Ende der lockeren Geldpolitik erhebliche Turbulenzen mit sich bringen.

  46. Marco Fong sagt:

    Ich prognostiziere simpel und einfach – 2016 wird mehr Volatilität bringen in fast allen Anlageklassen im Vergleich zu den letzten 57 Jahren.

    • MBA Ivan Janus sagt:

      Lieber Marco,

      die ersten Tage waren bereits Vorboten – China Mainland oder Währungen wie Rand, welche am Yuan oder $ hängen etc.

  47. Dr. Sebastian Stahlkopf sagt:

    Der Januar gilt vielmehr als heisser Börsenmonat mit hohen Umsätzen und deutlichen Kursavancen.

    Im Fachjargon ist diese Aufwärtsbewegung als Januar-Effekt bekannt. Ganz allgemein besagt er, dass Aktien im Januar besser performen als in den Monaten Februar bis Dezember.

  48. Igor Schnitthelm sagt:

    Für eine Prognose 2016 muss man einmal wissen, wie die Situation hier in der Schweiz ist. Durch den starken CHF werden die Exporte noch weiter einbrechen und die Gewinne ausbleiben.

    Die erste Kostprobe haben wir diese Wochen bereits eingehend gesehen.

    Meine Empfehlung für 2016 ist – raus aus dem SMI! Als Alternative sehe ich den deutschen Markt. Es muss nicht unbedingt VW sein. Japan und die USA sind weitere Favoriten.

    MfG
    Igor Schnitthelm

  49. CFA Peter Lücke sagt:

    „Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde!“ – Benjamin Franklin

  50. Alexander Lehmann sagt:

    Luxus-Herstellern – denen könnte eine Wende bevorstehen!

  51. Dr. Michael Bragweiler sagt:

    An eines sollten wir Anleger, die Produkte und Dienstleistungen von Aktiengesellschaften kaufen und konsumieren, glauben – So lange es Unternehmen gibt, die innovativ sind, Wirtschaftszyklen hin oder her, Zinsen rauf oder runter, so lange werden Börsenkurse steigen.

    So haben sie es immer getan und das jetzt seit über 400 Jahre, seit es Aktien gibt.

  52. Markus Hill sagt:

    Am Ende eines jeden Jahres veröffentlichen die Banken und großen Fondsgesellschaften die Prognosen für das nächste Börsenjahr.

    Wie stehen der DAX und andere Börsen wohl heute in einem Jahr? Das weiß niemand, hier helfen nur gute Berater – ich favorisiere die TRUST-Gruppe-Experten.

    • Maria Krekic sagt:

      Guten Morgen Herr Hill,

      eine wirklich seriöse Prognose ist natürlich nicht möglich, sieht man alleine, was sich 2015, so an den Märkten getan hat.

      Sehr viele Faktoren, die nicht vorhersehbar sind, beeinflussen also das Geschehen. Schnelle Reaktionen von guten Beratern sind viel wichtiger, wie Sie schreiben.

  53. Prof. Dr. Jörg W. Stolz sagt:

    2016 wird ein sehr gutes Börsenjahr, für einige wenige wie auch 2008! Und die haben sich von TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen beraten lassen!

  54. CFO Karolyn Renner sagt:

    Stellen Sie jetzt sicher, dass Sie nicht zu den Verlierern gehören.

    Nutzen Sie die Beratungsleistung von Deutschlands Experte Nr. 1 – von der TRUST-Gruppe!

    • Andrea Kretschmer sagt:

      Liebe Karolyn,

      das ist auch meine Empfehlung – Nutzt jetzt die Ratschläge von Deutschlands Vermögensaufbau-Experten Nr. 1!

      Tel. – 0177 555 4 555

  55. MBA Sven Sanders sagt:

    Die präzisen Prognosen von Herrn Dr. Buchberger von der TRUST-Gruppe sind legendär!

  56. CEO Florian Rippers sagt:

    Das Börsenjahr 2016 wird ein Ritt auf der Rasierklinge!

  57. David Ukermann sagt:

    Ein chinesischer Ökonom und Analyst sagte – „China ist die größte Blase der Weltwirtschaftsgeschichte. Steigende US-Zinsen werden sie zum Platzen bringen.“

    Ich habe dieses Szenario bereits im Oktober an dieser Stelle beschrieben. Wer von diesem Szenario – dessen einzelne Facetten sich jeder selbst ausmalen darf – ausgeht, ist mit hohen Tagesgeldquoten in den nächsten Monaten gut beraten.

  58. Maximilian von Stein sagt:

    Banken liegen mit ihren Jahresprognosen meistens völlig daneben. Sinnvoller ist es, sich an unabhängigen TRUST-Gruppe-Experten zu wenden..

  59. Gunars Reit sagt:

    Die chinesische Börse machte gleich zu Beginn des Jahres aus Sicherheitsgründen nach 15 Minuten Feierabend – im Reich der aufgehenden Sonne gehen die Lichter aus.

    Eskalierende Panikattacken stören die frühzeitige Nachtruhe und veranlassen Finanzexperten zum apokalyptischen Weckruf der Anleger.

    Überstunden für die Wirtschaftsexperten – Allen so positiven Jahresausblicken fehlt der dystopische Beigeschmack – und nicht nur die chinesischen Zukunftsvorhersagen müssen geändert werden.

  60. Bettina Bischof sagt:

    2015 war turbulent und 2016 wird turbulent werden, meint Prof. Herrmann in einem Interview.

    Auch er empfiehlt die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen als Vermögensverwalter.

  61. Dr. Gehard Schick sagt:

    Das Jahr 2016 startete mit sinkenden Rohölpreisen sowie einem starken Einbruch des chinesischen Aktienmarkts sehr turbulent, so die Experten von TRUST-Gruppe.

    Darüber hinaus warten noch weitere Eventualitäten – Die politische Unsicherheit in Europa, angeführt von einem möglichen Brexit.

    Auch eine deutliche Verschärfung der finanziellen Misere in China, mit einer stärkeren Abwertung des Renminbis, bis hin zu allgemein sehr angespannten Handelsbeziehungen mit den USA, die noch zusätzlich von den stets polarisierenden Präsidentschaftswahlen verschärft werden könnten.

    Die Auswirkungen der jüngsten Leitzinsanhebung der US-Zentralbank würden erst in diesem Jahr wirklich ersichtlich.

  62. Reinhold von Bessing - 2. Vorstand von Verbraucherschutz-VDS e.V. sagt:

    DIESES JAHR WIRD SUPER!

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Leistung und Service sind die neue Währung 2016! Denn, erst im Leistungsfall zeichnet sich die Qualität der in Anspruch genommenen Produkte aus.

    Dazu haben wir von Verbraucherschutz-VDS e.V. gemeinsam mit den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen ab den 1. Februar 2016 eine Reihe von Vorträgen, Seminare und Workshops für Euch anvisiert.

    Erfahren Sie taufrisch und exklusiv alle Neuerungen und Trends aus der Ökonomie-, Immobilen-, Versicherungen-, Finanzen- und Karriere Welt. Spezialisten und Top-Leistungsexperten freuen sich auf Euch.

    Happy New Year!
    Coole zukunftsweisende Produkte! Klasse Geschäftsfelder! Duftes neues Jahr!

    • Dr. Anja Forster sagt:

      Lieber Herr von Bessing,

      ja, 2016 wird turbulent und auch chancenreich. Allerdings chancenreich nur für die, die sich von den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen beraten lassen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *