HEUTE IST DER GROSSE HEXENSABBAT AN DENN BÖRSEN – DIE HEXEN SIND LOS!

Am 18. September 2015, in Magazine, von Dr. h.c. Stefan Buchberger

Heute ist es wieder soweit – Zum dritten Mal im Börsenjahr 2015 schlug der „dreifache Hexensabbat“ zu. Der dreifache Hexensabbat ist auch als großer Verfallstag bekannt, denn an diesem Tag verfallen weltweit gleich 3 Arten von Anlagen – die Optionen auf Einzelaktien, die Optionen auf Indizes und die Terminkontrakte auf Indizes. An diesen Tagen geht es an der Börse traditionell hektisch zu. Der große Verfallstag ist jeweils am dritten Freitag im März, Juni, September und Dezember. Der Hexensabbat ist der Tag der Abrechnung. Das ist auch heute so.

Mehr

 

DAS SIND die 450 REICHSTEN US-AMERIKANER 2015 – TABELLE 3

Am 8. September 2015, in Magazine, von Prof. Dr. Dr. h.c. Franz J. Herrmann

5.212 Milliarden Euro – So groß war das Privatvermögen der Deutschen Ende März 2015, wie aus einer aktuellen Vermögensstatistik der Bundesbank hervorgeht. In den ersten drei Monaten 2015 sind die Bundesbürger damit um 140 Milliarden Euro oder 2.8 Prozent gegenüber dem Vorquartal reicher geworden. Der Vermögenszuwachs war zum einen auf Transaktionen zurückzuführen: Die Bürger konnten knapp 53 Milliarden Euro sparen bzw. investieren. Zum anderen stiegen die Bewertungen der bereits gehaltenen Vermögenswerte – Bargeld, Wertpapiere, Bankeinlagen oder Versicherungspolicen – in den ersten drei Monaten um 87 Milliarden Euro. Mehr

 

DAS SIND die 300 REICHSTEN US-AMERIKANER 2015 – TABELLE 2

Am 12. August 2015, in Magazine, von Prof. Dr. Dr. h.c. Franz J. Herrmann

Im Jahr 2014 wuchsen die Privatvermögen dank der guten Aktien- und Anleihen Performance fast zwölf Prozent, sogar noch besser verlief die Entwicklung im Jahr davor, in dem die Wachstumsrate bei mehr als zwölf Prozent lag. BCG – Boston Consulting Group ist vor allem hinsichtlich der konjunkturellen Zukunft des Globus optimistischer als die Weltbank, die der Weltwirtschaft für die kommenden Jahre nur knapp drei Prozent Wachstumsrate zutraut. Das Consultinghaus erwartet für die Privatvermögen bis 2019 ein jährliches Durchschnittsplus von mehr als sechs Prozent.

Mehr

 

DAS SIND die 150 REICHSTEN US-AMERIKANER 2015 – TABELLE 1

Am 1. August 2015, in Magazine, von Prof. Dr. Dr. h.c. Franz J. Herrmann

Die jährlich erstellte „Global Wealth“-Analyse der Boston Consulting Group zählt zur umfangreichsten Untersuchung zum Thema „Privatvermögen“ weltweit. Die jüngsten Prognosen sind mehr als günstig. Sollte die Wachstumsprognose des Consultinghauses nur zum Teil zutreffen, soll man sich als Marktteilnehmer der Finanzindustrie wie die von uns empfohlenen TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen keine Sorgen machen. Laut Boston Consulting Group – BCG – werden die globalen Privatvermögen von derzeit 164.3 Billionen US-Dollar bis zum Jahr 2019 auf über 223 Billionen anwachsen.

Mehr

 

AKTIEN und AKTIENFONDS mit GESUNDEM MENSCHENVERSTAND AUSWÄHLEN!

Am 8. Juli 2015, in Magazine, von Prof. Dr. Dr. h.c. Franz J. Herrmann

Seit mehr als siebenundzwanzig Jahren häuft die TRUST-Gruppe Investmentwissen und – Erfahrung an. In dieser Zeit durchlief der Markt viele Höhen und Tiefen und TRUST-Gruppe-Experten haben manchen Sturm sehr erfolgreich gemeistert. So gibt es nicht mehr allzu viel, was sie überraschen könnte. Deren gelebte Investmentphilosophie ist im Kern schlicht und zimlich genau. Und genau das macht ihre Stärke aus. Man muss nicht BANKISCH LERNEN, um sie zu verstehen! Keiner der nachfolgenden Investmentgrundsätze dürfte sie überraschen. Allen voran der gesunde Menschenverstand.

Mehr

 

GELD und ETHIK – 1000-JÄHRIGE ÖKONOMISCHE GESCHICHTE des GELDES!

Am 29. Juni 2015, in Magazine, von Prof. Dr. Dr. h.c. Franz J. Herrmann

Im Zeitalter von Globalisierung erscheint eine Besinnung auf die Grundlagen unseres Geldessystemes wichtig. Diese Geschichte des Geldes hilft zu verstehen, dass Kapitalströme noch nie auf den nationalen Rahmen beschränkt waren, sondern in einem weit verzweigten, nicht erst heute globalen Austausch standen. Im historischen Vergleich wird der Eurobesitzer zu schätzen wissen, dass er gegenwärtig in Europa eine unvergleichlich lange Zeit der Geldwertstabilität genießt.

Mehr

 

ABSCHAFFUNG VON BARGELD wird WELTWEIT OFFEN GEFORDERT!

Am 17. Juni 2015, in Magazine, von Prof. Dr. Dr. h.c. Franz J. Herrmann

Ein geflügeltes Wort – „Nur Bares ist Wahres“ – klingt heute wie ein Relikt aus längst vergangenen Zeiten. Immer mehr Zahlungen werden per Überweisung, Bankeinzug, auch per EC-Karte oder Kreditkarte abgewickelt. Auch ich nutze meistens meine EC- oder Kreditkarten, um zu zahlen. Andererseits bezahle ich auch immer noch ganz gerne mit Bargeld. Noch ist es gar nicht anders möglich, als mit Bargeld zu bezahlen. Denken Sie an den Brötchenkauf in der Bäckerei oder an den Gemüsekauf an kleinen Wochenmärkten. TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen Fazit – Bargeld wird es bald nicht geben, anders ist die Schatten-Wirtschaft nicht einzudämmen.

Mehr